Finanzbildungskonferenz: Axica

Finanzbildung

Im Spannungsfeld zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Eigentlich ist Geld immer ein Thema

Im Alltag drehen sich viele Gespräche um Geld: Was kostet die Autoreparatur? Ist noch ein Urlaub drin? Wann gibt es die nächste Taschengelderhöhung? Nur selten wird dabei jedoch über den planvollen Umgang mit Geld geredet. Die meisten Deutschen verhalten sich in Finanzangelegenheiten leider nicht nach dem Lehrbuch. Hier besteht Handlungsbedarf.
Wie kann man das Wissen beim Thema Finanzen verbessern? Welche Lösungsansätze gibt es? Welche Form des Dialogs oder der Diskussion mit den gesellschaftlichen Gruppen bringt uns weiter? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Union Investment – zuletzt gemeinsam mit 120 Experten bei einer großen Konferenz in Berlin.
Finanzbildung

Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender Union Investment

„Die finanzielle Bildung in der Bevölkerung zu fördern, ist ein wichtiges Ziel und gleichzeitig eine gesellschaftspolitische Herausforderung mit großem Einfluss auf den Wohlstand in unserem Land.“

Teaser-Link
Welche Bedeutung hat Finanzbildung für jeden Einzelnen und die Gesellschaft?

Peer Steinbrück, Bundesminister a.D.

„Bei Finanzthemen ist jeder für sich selbst verantwortlich. Daher kann der Staat höchstens über Veränderungen im Bildungssystem aktiv werden und dafür sorgen, dass durch mehr Wissen die Eigenverantwortung und die Entscheidungsfähigkeit des Einzelnen gestärkt wird.“

Teaser-Link
Tobias Meier

Nicola Beer, MdB und FDP-Generalsekretärin

„Wir müssen das Thema Finanzbildung gesamtgesellschaftlich aus der Schmuddelecke holen: Wirtschaft, Finanzen und Politik gehören zusammen."

Teaser-Link
Breit aufgestellt

Finanzbildungskonferenz

Alle Themen und Informationen dieses Tages in der Zusammenfassung

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Teilnehmerstimmen

Teilnehmerstimmen

Die Teilnehmer der Finanzbildungskonferenz hatten Gelegenheit zum Austausch, zur Information und konnten einige Impulse mitnehmen.

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Sven Voss

Sven Voss, Sport- und Fernsehmoderator

„Komplexe Themen herunterzubrechen, ohne sie zu verfälschen – das ist für mich der Schlüssel zum Erfolg bei der finanziellen Bildung.“

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Dr. Martin

Dr. Andreas Martin, Vorstand Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

„Zwei Drittel der Deutschen sind gut informiert, was nicht heißt, dass wir hier kein Verbesserungspotential sehen.“

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Sebastian Kehl

Sebastian Kehl, ehem. Profi-Fußballer und Vizeweltmeister

„Es ist sehr wichtig, über Finanzthemen Bescheid zu wissen und den Überblick zu behalten.“

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Dieter Thoma

Dieter Thoma, Olympiasieger, Weltmeister und Sieger der Vierschanzentournee

„Nein, überhaupt nicht. Die Motivation war die Begeisterung für den Sport, und nicht viel Geld zu verdienen. Es gab anfangs auch nichts zu verdienen in meiner Sportart.“

Teaser-Link
Finanzbildung: Dr. Guntermann

Thomas Guntermann, Gründer des Blogs ichbindeinvater.de

„Ökonomische Bildung liegt ganz stark bei den Eltern. Ich bin weit davon entfernt das Thema komplett den Schulen zuzuschieben“.

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Dominik Drobisch

Dominik Drobisch, Leiter Akademie und TSG AOK Campus, TSG 1899 Hoffenheim e.V.

„Junge Menschen für das Thema Finanzen genauso zu begeistern wie für Sport ist natürlich schwierig. Aber wir können uns aus den Mitteln des Sports bedienen, denn es geht immer darum zu emotionalisieren.“

Teaser-Link
Finanzbildungskonferenz: Success-Stories

#ideenreich

Wie Volksbanken Raiffeisenbanken Finanzwissen teilen

Teaser-Link

Nichtwissen kostet Geld - viel Geld

Bereits heute gelten rund sieben Millionen Bundesbürger als überschuldet, davon sind 14 Prozent unter 30 Jahre alt. Gleichzeitig erleiden deutsche Sparer Ertragseinbußen in Milliardenhöhe, weil sie überwiegend zinsbasiert anlegen.
 

Finanzielle Bildung entfaltet eine große Hebelwirkung für alle Teile der Gesellschaft.

Hans Joachim Reinke

Die Finanzbildungskonferenz in Bildern

Spannende Diskussionsrunden und interessante Gespräche: Experten aus Schule, Wissenschaft, Politik und Sport waren zu Gast bei der Finanzbildungskonferenz.
  • Peer Steinbrück, Hans Joachim Reinke

    Hans Joachim Reinke und Peer Steinbrück stimmen überein: In Sachen Finanzbildung gibt es in Deutschland noch Aufholbedarf

  • Finanzbildungskonferenz 2018

    Austausch und Netzwerken: Auch und gerade beim Thema finanzielle Bildung wichtig.

  • Peer Steinbrück, Bundesfinanzminister a. D.

    Keynotespeaker Peer Steinbrück: „Die Beratung in Banken hat sich deutlich verbessert. Die Aufgabe, jüngere Menschen zu erreichen bleibt eine Herausforderung.“

  • Finanzbildungskonferenz

    Die Konferenz fand in den Räumlichkeiten der DZ-Bank, direkt am Pariser Platz statt.

  • Dirkt Bathen, Martin Reimund

    Martin Reimund, Themenmanager bei Union Investment und Dirk Bathen von komfortzonen.de stellten die wichtigsten Ergebnisse der Finanzbildungsstudie von Union Investment und die Ergebnisse des Workshops mit 40 Experten vor: „Die Menschen erwarten, dass Schulen, Eltern und Politik mehr Verantwortung bei der Vermittlung von Finanzwissen übernehmen."

  • Die Paneldiskussion „Schulen am Limit, Eltern ohne Plan. Was läuft falsch?“ thematisierte Rolle und Möglichkeiten von Schule und Eltern.

  • Stephan Wassmuth

    Bundeselternrat Stephan Wassmuth, aber auch …

  • Prof. Volker Bank

    … der Wirtschaftspädagoge Dr. Volker Bank plädierten für eine Zusammenarbeit zwischen Schule bzw. Universität, Eltern und auch Finanzdienstleistern.

  • Dr. Oelmann

    Dr. Annabel Oelmann: „Die Unterlagen für Schüler müssen viel praxisnaher werden."

  • Finanzbildungskonferenz

    In der zweiten Runde diskutierten die Experten unter dem Titel „Informieren, überzeugen, begeistern: wie und wo?“

  • Dominik Drobisch

    Dominik Drobisch von der TSG Hoffenheim erläutert, dass der Bildungsauftrag im dortigen Nachwuchsleistungszentrum eine wichtige Rolle spielt.

  • Klaus Holstein

    Klaus Holstein vom hessischen Kultusministerium konstatierte, dass Schulen zunehmend das Problem haben zu kompensieren, was Eltern nicht leisten – auch bei ökonomischer Bildung.

  • Dr. Guntermann

    Dr. Thomas Guntermann vom Elternblog ‚ichbindeinvater.de‘ betonte die Rolle der Eltern

  • Dr. Kaun

    Dr. Andreas Kaun Leiter Ökonomische Bildung Deutsche Bundesbank, plädierte dafür Anknüpfungspunkte zu finden, für die sich die Menschen interessieren. Außerdem sei es wichtig, die Botschaften und Informationen auf das Wesentliche zu reduzieren.

  • Bernhard Meffert

    Bernhard Meffert, Schulleiter Raiffeisen Campus: "Unsere Schüler sollen sozial und ökonomisch kompetent sein, aber nicht nur für den eigenen Erfolg."

  • Podium

    In der Runde „#ideenreich – wie Volksbanken Raiffeisenbanken Finanzwissen teilen“ standen besonders kreative Projekte im Fokus.

  • Dieter Thoma, Sebastian Kehl

    Zum Abschluss sprachen die ehemaligen Profisportler Sebastian Kehl und Dieter Thoma über das Thema Geld und Sport.

  • Dieter Thoma

    Beide Sportler stammen aus Gastronomen-Familien …

  • Sebastian Kehl

    … hier haben sie gelernt, wie hart Geld verdient wird und versuchen, dies auch selbst ihren Kindern näherzubringen.

  • Erlebnisausstellung

    Nicht nur auf dem Podium wartete interessanter Input auf die Teilnehmer. Bei den Marktständen stellten neun Aussteller ihre Projekte rund um Finanzbildung vor.

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr über Union Investment erfahren? Dann haben wir weitere interessante Themen für Sie!
<p>Evolution des Sparens - vom Sparschwein zum Bullen</p>

Die Evolution des Sparens

Die meisten Deutschen sparen traditionell und sehr einseitig in zinsbasierte Anlagen. Ein wichtiger Beitrag zur Evolution des Sparens ist es, die Gründe dafür zu erkennen und Lösungen zu entwickeln, die die Menschen von den Vorteilen zeitgemäßer Anlageformen überzeugen.

Studie Finanzbildung

Studie: Wissen über Geld wichtiger als Wissen zur Gesundheitsvorsorge

Wissen über Geld und persönliche Finanzen ist für die Deutschen der wichtigste Bildungsbereich, noch vor Gesundheit, Politik und Ernährung. Nach Expertenmeinung wird die Bedeutung in den nächsten zehn Jahren sogar weiter ansteigen. Das belegt eine Studie von Kantar EMNID im Auftrag von Union Investment.