Thomas Teitge, Ralf Böhling, Reinhard Jaeger (v.l.n.r.)

Die Schatztruhe

Die Schatztruhe liegt nicht auf irgendeiner einsamen Insel im Südpazifik vergraben, sondern befindet sich mitten in Kassel, nur 200 Meter vom Kasseler Hauptbahnhof entfernt.

Bei der sogenannten Schatztruhe handelt es sich um einen Spezialfonds, den die Volksbank Kassel Göttingen eG als Eigenanlage aufgelegt hat. Gehütet wird sie von den Schatzmeistern – neudeutsch Treasurern – Reinhard Jaeger und Thomas Teitge. Gemeinsam mit dem Account Manager von Union Investment, Ralf Böhling, wachen sie darüber, dass sie gut gefüllt bleibt.

Eine Erfolgsgeschichte

Die Erfolgsgeschichte begann vor über 20 Jahren. Als 1996 die Volksbank Kassel und die Raiffeisenbank Kurhessen fusionierten, fiel der Startschuss für einen Eigenanlagefonds, der ein Jahr später mit einem Volumen von 100 Millionen D-Mark aufgelegt wurde. Als Asset Manager wurde Union Investment ausgewählt. Ziel des Fonds war die Stabilisierung der Gesamtbankerträge und die Minimierung der Abschreibungsrisiken im Depot A. „Diesen Grundgedanken haben wir nie geändert, auch wenn der Fonds natürlich sukzessive weiterentwickelt wurde“, erzählt Reinhard Jaeger, der als Bereichsleiter für das Treasury bei der Volksbank Kassel Göttingen tätig ist und von Beginn an dabei war. „Waren es anfänglich nur Aktien und Staatsanleihen haben wir den Fonds über die Zeit segmentiert und um weitere Asset-Klassen ergänzt.“ Der Leiter der Abteilung Eigenanlagen/Institutionelles Geschäft, Thomas Teitge, erklärt: „Da die stillen Reserven in den letzten 20 Jahren kontinuierlich stiegen, konnten wir immer mehr ins Risiko gehen und uns auch anderen Themen öffnen.“ Mit Augenmaß die Risikoleiter nach oben steigen, nennt das Teitge.

Wir haben immer an der Strategie festgehalten und sind auch in schwierigen Phasen nicht hektisch geworden.

Thomas Teitge

Abteilungsleiter Eigenanlagen/Institutionelles Geschäft bei der Volksbank Kassel Göttingen

Reinhard Jaeger im Gespräch mit Thomas Teitge und Ralf Böhling

Offenheit für Neuerungen

Ralf Böhling ist als Direktor und Gruppenleiter verantwortlich für die Region Nord/Ost im Regionalen Account Management des institutionellen Vertriebs bei Union Investment. Er weiß die Offenheit für Neuerungen und den Pioniergeist der Volksbank Kassel Göttingen zu schätzen: „Die Volksbank Kassel Göttingen hat sich schon immer sehr früh mit den sich ändernden Markt- und gesetzlichen Rahmenbedingungen beschäftigt. So waren sie letztes Jahr Pilotbank bei der Implementierung der Anlegerleihe, die durch das Inkrafttreten der schrittweisen Einführung der Mindestliquiditätsanforderung (LCR) möglich wurde.“ Teitge ergänzt: „Die Idee der Leihe wurde schon Ende 2015 von Union Investment an uns herangetragen. Wir haben sie dann gemeinsam zur Serienreife entwickelt und heute teilen wir als Vorreiter unsere Erfahrungen mit anderen Primärbanken, die ebenfalls diesen Schritt gehen wollen.“

Wir sehen uns als Sparringspartner des Kunden.

Ralf Böhling

Direktor und Gruppenleiter Region Nord/Ost im Regionalen Account Management des Segments Institutionelle Kunden bei Union Investment

Vom Kunden her denken

Thomas Teitge und Ralf Böhling

Jaeger bestätigt: „Wir haben ein super Zusammenspiel. Auf das eine oder andere wären wir wohl selbst erst später aufmerksam geworden, wenn der Anstoß nicht von Union Investment gekommen wäre.“ Die Impulse und die Umsetzung kommen nicht allein vom Regionalen Account Management, stellt Böhling klar. Ganz unterschiedliche Einheiten von Union Investment, allen voran der Spezial-Fondsmanager Dominic Hartmann, aber auch Fondsmanager, beispielsweise der institutionellen Publikumsfonds, Advisory Desk Manager, das Meldewesen oder das Risikocontrolling wirken mit. „Wir stehen dann im engen Austausch mit der Volksbank Kassel Göttingen, diskutieren und entwickeln gemeinsam eine Lösung. Dabei versuchen wir immer, vom Kunden her zu denken“, berichtet Böhling. „Dank der genossenschaftlichen Prägung vieler meiner Kollegen und mir kennen wir die Funktionsweise von Primärbanken gut, können Entscheidungsprozesse nachvollziehen und sind bestens im Verbund vernetzt.“ Natürlich wird am Telefon oder in der Anlageausschusssitzung auch kritisch nachgefragt und kontrovers diskutiert. „Das gehört dazu. Dabei geht es aber immer konstruktiv und partnerschaftlich zu“, stellt Jaeger klar.

Unsere Zusammenarbeit ist von hohem Vertrauen, Verlässlichkeit und Kontinuität geprägt.

Reinhard Jaeger

Bereichsleiter Eigenanlagen/Spezialisten Wertpapiere bei der Volksbank Kassel Göttingen

Genossenschaftliche Arbeitsteilung

Was unterscheidet nun Union Investment von anderen Asset Managern? Warum haben Böhling und seine Kollegen das Mandat für die Eigenanlage 1996 bekommen und halten es bis heute? Für Jaeger und Teitge liegt der Vorteil auf der Hand. „Nur Union Investment kann uns das Gesamtpaket, das wir brauchen, bieten. Dabei geht es nicht nur um die Ausrichtung des Fonds, die Asset Allocation, sondern auch darum, aufsichtsrechtliche Anforderungen zu erfüllen“, erklärt Teitge. „Als institutioneller Anleger gibt es eine Fülle von aufsichtsrechtlichen Themen zu beachten. Union Investment bietet uns ein Paket, das genau auf uns als genossenschaftliche Primärbank zugeschnitten ist und im genossenschaftlichen Verbund aufsichtsrechtlichen Prüfungen standhält – genossenschaftliche Arbeitsteilung sozusagen!“ Jaeger ergänzt: „Wir vertrauen Union Investment, weil wir bisher bei Bedarf immer mit dem Fondsmanager sprechen und hinter die Kulissen blicken konnten. Wir haben seitens Union Investment alles offengelegt bekommen. Außerdem sind wir ein sehr verbundtreues Haus.“

Die regulatorischen Herausforderungen sind für Banken in den letzten Jahren immer weiter gestiegen

Regulatorische Herausforderungen für Banken

Union Investment arbeitet eng mit Kunden, Verbänden, Wirtschaftsprüfern der Kunden, Bank-IT-Dienstleistern und der Aufsicht zusammen. Damit hat Union Investment einen deutlichen Vorsprung bei der Betreuung von Banken. Das wird durch jährliche Spitzenplatzierungen in der Greenwich-Studie, der bedeutsamsten Umfrage unter institutionellen Investoren, untermauert.

Das Regionale Account Management bei Union Investment wächst kontinuierlich

Wachstum Regionales Account Management

Das Regionale Account Management (RAM) berät und betreut die Genossenschaftsbanken (Volksbanken, Raiffeisenbanken, PSD Banken, Sparda-Banken und genossenschaftliche Spezialinstitute) bei ihren Eigenanlagen, die als Asset-Management-Lösung konzipiert sind. Geleitet wird der Geschäftsbereich seit 2013 von Bernhard Kraus.

Der Verantwortung bewusst

Der Füllstand der Schatztruhe gibt Jaeger und Teitge recht. Der Fonds ist von ehedem 50 Millionen Euro mittlerweile um das Zehnfache gewachsen und macht mittlerweile 50 Prozent der Eigenanlage aus. „Wir sind uns der Verantwortung sehr bewusst“, sagt Böhling. „Wir wissen, welche Auswirkung die Fondsentwicklung auf die Risikotragfähigkeit, Zinsspanne und den Jahresüberschuss der Bank hat.“ Nachdem letztes Jahr die Kasseler Bank und die Volksbank Göttingen zur Volksbank Kassel Göttingen fusionierten und die Eigenanlagen verschmolzen wurden, steht dieses Jahr nun die Integration der Immobilienfondsdirektbestände in den Fonds an – dank einer Regulierungsänderung. Außerdem will man sich der Frage stellen wie man intensiver mit dem Thema Nachhaltigkeit bei der Eigenanlage umgeht. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die Volksbank Kassel Göttingen und Union Investment wieder Pionierarbeit leisten.

Die Volksbank Kassel Göttingen eG

  • 25. Januar 1864

    Gründung der Genossenschaft

  • 2,8 Milliarden

    Euro Bilanzsumme*

    1. *Per 31. Dezember 2017
  • 57.604

    Mitglieder*

    1. *Per 31. Dezember 2017
  • 135.277

    Kunden*

    1. *Per 31. Dezember 2017
  • 577

    Mitarbeiter*

    1. *Per 31. Dezember 2017
  • 56

    Geschäftsstellen*

    1. *Per 31. Dezember 2017

Zur Person

Reinhard Jaeger

Reinhard Jaeger

Bereichsleiter Eigenanlagen/ Spezialisten Wertpapiere, Volksbank Kassel Göttingen

Reinhard Jaeger (60), Bereichsleiter Eigenanlagen/Spezialisten Wertpapiere bei der Volksbank Kassel Göttingen, machte seine Bankausbildung bei der Raiffeisenbank Kurhessen eG und studierte Betriebswirtschaft an der Universität Würzburg bei Professor Otmar Issing. Er beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Wertpapieranlagen auf Eigenanlagen- und Kundenseite. In seiner Freizeit engagiert sich der verheiratete Vater von einem Sohn unter anderem über die Kiwanis-Organisation für die Förderung von Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen in der Region.

Thomas Teitge

Thomas Teitge

Abteilungsleiter Eigenanlagen/ Institutionelles Geschäft, Volksbank Kassel Göttingen

Thomas Teitge (48), Abteilungsleiter Eigenanlagen/Institutionelles Geschäft bei der Volksbank Kassel Göttingen, begann seine Laufbahn vor über 25 Jahren bei der Volksbank Kassel eG, nach Stationen in Marktfolge Kredit und Revision baute er das Controlling in der Volksbank auf, wurde Risikomanager und wechselte später ins Treasury. In seiner Freizeit ist der verheiratete zweifache Familienvater sportlich aktiv und engagiert sich ehrenamtlich in sozial-religiösen Projekten.

Ralf Boehling

Ralf Böhling

Account Management Institutionelle Kunden, Union Investment

Ralf Böhling (52) ist verantwortlich für den Vertrieb in der Region Nord/Ost im Regionalen Account Management des Segments Institutionelle Kunden bei Union Investment. Der ausgebildete Bankkaufmann und an der ADG Montabaur diplomierte Bankbetriebswirt ist seit über 20 Jahren bei Union Investment tätig. Böhling ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit ist er gern mit seiner Berner Sennhündin in der Natur unterwegs und sucht Ausgleich in der Gartenarbeit.

  • Schatztruhe_Mosaik_Hochformat-groß

    Volksbank Kassel Göttingen

  • Schatztruhe_Mosaik_Quadrat-groß

    Thomas Teitge

  • Schatztruhe_Mosaik_Querformat

    Reinhard Jaeger und Thomas Teitge (v.l.)

  • Schatztruhe_Mosaik_Quadrat-klein

    Reinhard Jaeger

  • Schatztruhe_Mosaik_Hochformat-klein

    Ralf Böhling

Auch interessant für Sie

Mehr als nur Riester

Mehr als nur Riester

Denkt man an Altersvorsorge, denkt man oft an die Riester-Rente. Doch das Thema Altersvorsorge umfasst bei Union Investment weitaus mehr als die private Altersvorsorge.

Investition mit Perspektive

Investition mit Perspektive

Nachhaltige Geldanlagen sind gefragt wie nie. Der Anteil an nachhaltig gemanagtem Vermögen ist 2017 bei Union Investment binnen eines Jahres um 33 Prozent auf 33,5 Milliarden Assets under Management gestiegen.

Auf ein Wort

Auf ein Wort

Ziele setzen, Wege gehen – nach diesem Motto arbeitet der Vorstand von Union Investment gemeinsam mit rund 3.000 Kolleginnen und Kollegen darauf hin, das Vermögen der Anleger zu vermehren und so ihr Vertrauen zu verdienen.