Union Investment startet Ausschreibung für Rotation des Abschlussprüfers

Union Investment schreibt das Mandat für die Prüfung ihrer Jahresabschlüsse neu aus. Geplant ist, sowohl für Unternehmen des Union Investment-Konzerns als auch für Investmentvermögen, die von Union Investment verwaltet werden, ab dem Geschäftsjahr 2021 einen neuen Abschlussprüfer zu bestellen.

Nähere Angaben zum Umfang der Ausschreibung wurden im Bundesanzeiger bekannt gemacht. Die Ausschreibung von Union Investment steht hierbei im Zusammenhang mit zeitgleich stattfindenden Ausschreibungen weiterer Unternehmen der DZ BANK Gruppe.

Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften können ihr Interesse an der Ausschreibung bis zum 23. Mai 2018, 18:00 Uhr MESZ, an die zentrale Kontaktadresse audit-tender@dzbank.de mitteilen.

Ansprechpartner

Dr. Sinan York Temelli

Dr. Sinan York Temelli

Leiter Pressestelle

Telefon: 069-2567-2935

E-Mail: sinanyork.temelli@union-investment.de

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr über Union Investment erfahren? Dann haben wir weitere interessante Themen für Sie.

Anleger blicken verhalten ins neue Jahr

Die Stimmung unter deutschen Anlegern hat sich in diesem Quartal deutlich verschlechtert. Sorgen bereiten ihnen unter anderem der geplante Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sowie der hohe Schuldenberg der italienischen Regierung. Die Mehrheit der Befragten geht davon aus, dass sich der Brexit auf mittlere Sicht negativ auf die Wirtschaft in Großbritannien und in den anderen EU-Staaten auswirken wird.

  • 05.12.2018

Ausblick 2019: Märkte in spätzyklischem Umfeld

Weltwirtschaftswachstum flacht ab - Geldpolitik mit moderater Straffung - Am Rentenmarkt steigen Zinsen und Risikoaufschläge - Gewinne stützen Aktienmärkte

  • 29.11.2018

Nachhaltige Investments steigen in der Gunst der Privatanleger

Nachhaltige Geldanlagen, die neben klassischen Kriterien wie zum Beispiel Sicherheit und Rendite auch ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen, werden bei deutschen Sparern immer beliebter: Knapp jeder zweite Befragte (46 Prozent) hält diese Anlageform für attraktiv. Das sind zwölf Prozentpunkte mehr als vor fünf Jahren (2013).

  • 05.11.2018
Alle Pressemitteilungen