Union Investment setzt Private-Equity-Fondsreihe erfolgreich fort

  • Über 300 Mio. Euro bei institutionellen Anlegern eingeworben
  • PE-Invest 3 investiert weltweit in außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen
  • Kooperatio mit Unigestion

Frankfurt, 6. Juni 2017 – Union Investment hat die Zeichnungsphase für den Private-Equity-Dachfonds PE-Invest 3 erfolgreich abgeschlossen. Von institutionellen Anlegern wurden in den letzten drei Monaten 312 Mio. Euro für Investments in außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen eingeworben. Der Dachfonds investiert weltweit in neue Beteiligungsfonds. Beigemischt werden auch Sekundärmarktinvestitionen und Direktinvestments.

Den Schwerpunkt bilden dabei auf kleine und mittelgroße Unternehmen in den USA und Europa spezialisierte Private-Equity-Fonds. Darüber hinaus wird auch in Unternehmen aus Asien, junge Unternehmen (Venture Capital) oder Unternehmensrestrukturierungen investiert. Ziel des PE-Invest 3 ist es, attraktive risikoadjustierte und langfristige Erträge mit einer gegenüber den Aktienmärkten reduzierten Volatilität zu erwirtschaften. Der Fonds wird voraussichtlich in 15 bis 20 Beteiligungsfonds investieren, die wiederum mehr als 300 Zielunternehmen halten dürften. Das Portfoliomanagement für den PE-Invest 3 hat Union Investment an die Schweizer Investmentboutique Unigestion ausgelagert.

„Private Equity ist im derzeitigen Niedrigzinsumfeld für institutionelle Anleger besonders interessant, da außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen meist zu günstigeren Bewertungen erworben werden können als börsennotierte Aktien und sich damit nachhaltige Wertsteigerungen erzielen lassen. Darüber hinaus ist die Korrelation zu traditionellen Asset-Klassen niedrig, so dass Investoren das Rendite-Risiko-Profil ihrer Anlagen verbessern können“, sagt Klaus Bollmann, Geschäftsführer und Leiter Produktmanagement bei Union Investment.

Kooperation mit Unigestion

Mit dem PE-Invest 3 (Private Equity SCS SICAV-SIF) setzen Union Investment und Unigestion ihre im Jahr 2005 gestartete Serie von Private-Equity-Fonds für institutionelle Investoren fort. Im Rahmen der Kooperation bringt Unigestion seinen Marktzugang, das Know-how bei der Auswahl von Private-Equity-Fonds und die Sekundärmarkt- und Direktinvestitionsexpertise für den PE-Invest 3 ein. Dieser Prozess reicht von Marktanalyse und detaillierter Prüfung der Investments bis hin zur Investmentempfehlung und Umsetzung. Unigestion verfügt über eine große Private-Equity-Expertise vor allem im Small- und Mid-Market-Segment, das ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis aufweist. Union Investment hat das geeignete Investitionsvehikel aufgesetzt, ein entsprechendes Risikomodell implementiert und administriert den PE-Invest 3. Darüber hinaus stellt die genossenschaftliche Fondsgesellschaft den Anlegern alle benötigten regulatorischen Kennzahlen und Reportings zur Verfügung. Unigestion und Union Investment beteiligen sich auch mit eigenen Mitteln am neuen Fonds.

„Das geplante PE-Invest-3-Portfolio erfüllt die Anforderungen an einen ausgewogenen Mix aus unterschiedlichen Strategien, Anlagearten und einer weltweiten geografischen Diversifikation, um auch in herausfordernden Konjunkturphasen erfolgreich zu sein“, betont Kay Olschewski, Fondsmanager des PE-Invest 3 bei Unigestion, anlässlich des Fondsclosings.

„Investoren, die den PE-Invest 3 zeichnen, sollten langfristig ausgerichtet sein. Denn Private Equity Investments brauchen eine gewisse Zeit, bis wertsteigernde Strategien umgesetzt und implementiert sind“, rät Bollmann. Die Laufzeit des PE-Invest 3 beträgt zwölf Jahre zuzüglich einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr, wobei die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer für den Investor bei sieben bis acht Jahren liegt.

PDF herunterladen

Ansprechpartner

Stefan Barkhausen

Stefan Barkhausen

Pressesprecher

Institutionelles Asset Management, Internationale Presse

Telefon: 069-2567-2660

E-Mail: stefan.barkhausen@union-investment.de

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr über Union Investment erfahren? Dann haben wir weitere interessante Themen für Sie.

Vorsorgeatlas Deutschland: Keine Angst vor der Rente

Wer die Möglichkeiten des Altersvorsorgesystems nutzt, ist gut versorgt - Gesetzliche Rente bleibt auch über das Jahr 2030 hinaus der Grundpfeiler der Altersvorsorge - Vor allem die junge Generation muss jedoch aktiv werden, wenn sie ihren Lebensstandard im Alter sichern will - Studie belegt, dass grundlegende Veränderungen nicht erforderlich sind

  • 10.10.2017

Studie: Anlegerbarometer Fondssparpläne - drittes Quartal 2017

Der Großteil der Anleger glaubt, dass man mit Fondssparplänen aktuell die höchsten Erträge erzielen kann - Die meisten legen im Monat zwischen 100 und 250 Euro zur Seite - Drei von vier Befragten sparen ohne ein konkretes Sparziel

  • 27.09.2017

Studie: Wissen über Geld wichtiger als Wissen zur Gesundheitsvorsorge

Einschätzungen von Experten und Bevölkerung zum Wissensstand bei Finanzbildung liegen weit auseinander - Politik, Lehrer und Eltern sehen sich gegenseitig in der Verantwortung - Schule allein ist nicht die Lösung

  • 25.09.2017
Alle Pressemitteilungen