Alexander Schindler wird 60 Jahre

Frankfurt, 4. Mai 2017 – Alexander Schindler, Mitglied des Vorstandes der Union Asset Management Holding AG, vollendet am 5. Mai 2017 sein 60. Lebensjahr.

Alexander Schindler ist seit dem Jahr 2004 Mitglied des Vorstands der Union Asset Management Holding AG in Frankfurt am Main und verantwortet dort das Institutionelle Kundengeschäft sowie die internationalen Geschäftsaktivitäten. Parallel ist Schindler seit dem Jahr 2007 Mitglied des Board of Directors der BEA Union Investment Management Limited, Hongkong.

Im Juni 2015 wurde er zum Präsidenten der EFAMA, der European Fund and Asset Management Association, gewählt.

Zwischen 1998 und 2003 war der gelernte Bankkaufmann und Volljurist Bereichsleiter für das Asset Management des Bankhauses Sal. Oppenheim Jr. & Cie KGaA. Seine Berufslaufbahn begann Schindler im Asset Management der Commerzbank AG Frankfurt. Dort war er von 1987 bis Mitte 1998 in verschiedenen verantwortlichen Funktionen tätig. Bis zum Jahr 1991 arbeitete Schindler als Portfoliomanager Fixed Income bei der Commerz International Capital Management GmbH (CICM), verantwortete deren weltweite Kundenbetreuungsaktivitäten und übernahm schließlich ab dem Jahr 1994 als Chief Executive Officer die Leitung der CICM-Gruppe.

 

PDF herunterladen

Publikationen und Downloads

Ansprechpartner

Stefan Barkhausen

Stefan Barkhausen

Pressesprecher

Institutionelles Asset Management, Internationale Presse

Telefon: 069-2567-2660

E-Mail: stefan.barkhausen@union-investment.de

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr über Union Investment erfahren? Dann haben wir weitere interessante Themen für Sie.

Verwaltetes Vermögen innerhalb einer Dekade mehr als verdoppelt

Starkes Neugeschäft in einem schwierigen Umfeld - Fünf Millionen Fondssparpläne unter Verwaltung - Interesse nach Nachhaltigkeitsfonds ungebrochen hoch

  • 07.08.2019

Für Sparer spielt eine geschlechterbezogene Finanzberatung kaum eine Rolle

Geld ist kein Thema, über das in allen Familien gesprochen wird. Zwar geben 60 Prozent der Sparer an, dass sie in ihrem privaten Umfeld offen über das Thema „Geld und Geldanlage“ reden. Aber immerhin vier von zehn Befragten (40 Prozent) halten sich in dieser Sache zurück. Männer sind dabei sogar etwas gesprächiger (62 Prozent) als Frauen (56 Prozent).

  • 17.07.2019

Kapitalmarktausblick: Auf die Geldpolitik kommt es an

Handelsstreit weiter ungelöst - Zinssenkungen in USA und Euroraum zu erwarten - Aktien, Rohstoffe und Immobilien bleiben attraktiv - Hohe Abhängigkeit von Zentralbankentscheidungen

  • 09.07.2019
Alle Pressemitteilungen