Union Investment ändert Fondsauswahl bei UniProfiRente Select

Frankfurt, 3. November 2016 – Union Investment wird bei dem Riester-Produkt UniProfiRente Select ab dem Jahr 2017 die Fondsauswahl der Chancenkomponente ändern. Bislang konnten die Anleger zwischen den Aktienfonds UniGlobal II und UniDividendenAss sowie den Mischfonds UniRak und UniRak Nachhaltig wählen. Aufgrund mangelnder Nachfrage in einigen der angebotenen Fonds und um die Chancenkomponente zu stärken, bietet Union Investment zukünftig die beiden Aktienfonds UniGlobal II und UniGlobal Vorsorge an. Die beiden Fonds investieren weltweit in Aktien, wobei der UniGlobal Vorsorge aber über ein Trendfolgemodell verfügt, mit dem Kursverluste abgefedert werden können.

Die Umstellung gilt nur für Neuabschlüsse. Bestehende Sparpläne in einen der drei Fonds, die ab 2017 nicht mehr angeboten werden, werden auch in Zukunft weitergeführt. Auswirkungen auf die Ausgabeaufschläge und die Verwaltungsvergütung der Fonds hat die Umstellung nicht. Die Höhe des Ausgabeaufschlages ist bei der UniProfiRente Select gestaffelt und richtet sich nach der bis zu Beginn der Auszahlphase verbleibenden Restlaufzeit des Vertrages. So entfällt der Ausgabeaufschlag bei einer verbleibenden Restlaufzeit von drei Jahren oder weniger komplett. Zwischen drei und einschließlich fünf Jahren zahlt jeder Kunde ein Prozent. Liegt die Restlaufzeit des Vertrages bis zum Beginn der Auszahlphase zwischen fünf und einschließlich zehn Jahren, fällt ein Aufschlag von drei Prozent an. Bei mehr als zehn Jahren werden fünf Prozent erhoben. Die Verwaltungsvergütung beträgt bei den Fonds der Chancenkomponente 1,2 Prozent pro Jahr.

PDF herunterladen

Ansprechpartner

Markus Temme

Markus Temme

Pressesprecher

Unternehmensthemen, Privatkundengeschäft, Altersvorsorge

Telefon: 069-2567-2352

E-Mail: markus.temme@union-investment.de

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr über Union Investment erfahren? Dann haben wir weitere interessante Themen für Sie.

Die Deutschen sorgen sich im Alter am meisten um Krankheit und Gebrechen

Die private Altersvorsorge ist für Anleger ein wichtiges Thema, mit dem sie sich intensiv beschäftigen - Hauptgrund für die vorzeitige Auflösung von Altersvorsorgeverträgen sind unvorhergesehene Ausgaben im Haushalt - Mit sinkendem Einkommen steigt die Angst vor Altersarmut

  • 27.08.2019

Verwaltetes Vermögen innerhalb einer Dekade mehr als verdoppelt

Starkes Neugeschäft in einem schwierigen Umfeld - Fünf Millionen Fondssparpläne unter Verwaltung - Interesse nach Nachhaltigkeitsfonds ungebrochen hoch

  • 07.08.2019

Für Sparer spielt eine geschlechterbezogene Finanzberatung kaum eine Rolle

Geld ist kein Thema, über das in allen Familien gesprochen wird. Zwar geben 60 Prozent der Sparer an, dass sie in ihrem privaten Umfeld offen über das Thema „Geld und Geldanlage“ reden. Aber immerhin vier von zehn Befragten (40 Prozent) halten sich in dieser Sache zurück. Männer sind dabei sogar etwas gesprächiger (62 Prozent) als Frauen (56 Prozent).

  • 17.07.2019
Alle Pressemitteilungen