Unsere Positionierung

Auf Grundlage eines klar definierten Entscheidungsprozesses erarbeitet das Union Investment Committee (UIC) in jedem Monat eine auf das aktuelle Marktumfeld ausgerichtete Kapitalmarktstrategie.

Attraktivität der Anlageklassen

<p>Aktuelle Positionierung des Union Investment Committee</p>

Quelle: Union Investment, Stand: 7.8.2017

Unsere Sicht auf die Anlageklassen

Das Kapitalmarktbild ist aktuell zweigeteilt: Einerseits ist das weltwirtschaftliche Umfeld gut, die Gewinnentwicklungen bei den Unternehmen sind positiv und die politischen Rahmenbedingungen vergleichsweise stabil. Andererseits verliert das Konjunkturmomentum etwas an Schwung und die Frage nach geldpolitischen Straffungen auf beiden Seiten des Atlantiks rückt immer stärker in das Blickfeld der Investoren. Eine Abschwächung der Dynamik an den Börsen ist das vorübergehende Ergebnis aus dieser Gemengelage. Mit Blick auf die Anlageklassen empfehlen sich daher nur ausgewählte Positionen.   

  • Aktien: Nach der beachtlichen Aufwärtsbewegung des ersten Halbjahres 2017 verlieren die Aktienmärkte an Thermik. Zwar sind akute Anzeichen für deutliche Kursrückgänge nicht erkennbar, es fehlen aber auch klar identifizierbare Treiber für weitere Gewinne. Europäische Werte sehen sich zudem von der erheblichen Euro-Stärke belastet. Prägnante Mittelzuflüsse, eine günstigere Bewertung sowie die zumindest stabile Entwicklung der Rohstoffpreise sprechen aktuell für Schwellenländeraktien.
  • Renten: Das derzeitige Umfeld soliden wirtschaftlichen Wachstums bei gleichzeitig geringer Inflation ist positiv für Anleihen mit Renditeaufschlag. Aus diesem Grund favorisieren wir Rentenpapiere aus den aufstrebenden Volkswirtschaften sowie Unternehmensanleihen, darunter auch hochverzinsliche Titel.
  • Währungen: Beim Währungsverhältnis Euro gegen US-Dollar halten sich die Triebkräfte die Waage. Das dynamischere Wirtschaftswachstum im Euroraum in Verbindung mit dem von uns erwarteten, schrittweisen Abschmelzen der EZB-Anleihekäufe (Tapering) sprechen für die Gemeinschaftswährung. Die anstehenden Leitzinserhöhungen der Fed (wir rechnen mit einem Schritt 2017, gefolgt von drei weiteren 2018) dürften hingegen den Greenback stärken.
  • Rohstoffe: Wir reduzieren unsere Ausrichtung auf eine neutrale Positionierung. Kontinuierlich sinkende Lagerbestände bei starker, globaler Nachfrage sollten noch in 2017 zu einem Defizit auf dem Ölmarkt führen.  Auf dem aktuell erreichten Preisniveau sehen wir aber kurzfristig Chancen und Risiken ausgeglichen.

Unsere Umsetzung

Das UIC bleibt in diesem Umfeld bei seiner neutralen Risikopositionierung. Das Gremium setzt weiter auf Aktien, allerdings mit einem Schwerpunkt auf den Börsen der Schwellenländer. Bei solidem Wachstum und niedriger Inflation besteht außerdem ein attraktives Umfeld für Anleihen. Neben Unternehmensanleihen (sowohl Investmentgrade-Rating als auch hochverzinsliche Papiere) steht das UIC Staatsanleihen aus aufstrebenden Volkwirtschaften positiv gegenüber, während Papiere aus den Euro-Kernländern skeptisch betrachtet werden.

Hinweis: Die Inhalte stellen keine Handlungsempfehlung dar, sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch die Bank noch die individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Dieses Dokument wurde von der Union Asset Management Holding AG mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernimmt Union Investment keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.

Auch interessant für Sie

Sie wollen mehr zu aktuellen Einschätzungen erfahren? Wir haben weitere interessante Themen für Sie.
David F. Milleker

Aktuelles des Chefsvolkswirts

Lesen Sie die aktuellen Einschätzungen von David F. Milleker in der Presse.

Das Union Investment Committee

Das Union Investment Committee

Das Union Investment Committee (UIC) bündelt die Einschätzungen und Anlageideen des Portfoliomanagements und beschließt die Kapitalmarktstrategie von Union Investment.

Aktuelle Kapitalmarkteinschätzung

Kapitalmarktmeinung

Aktuelle Kommentare, Analysen und Beiträge unserer Experten aus der Welt der Kapitalmärkte.