Zahl des Monats

Zahl des Monats: 193 Firmen

Frankfurt am Main, 13. Dezember 2021 - Die Finanzbranche ist ein zentraler Bestandteil zur Erreichung einer nachhaltigeren Wirtschaft. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, folgen zahlreiche Finanzdienstleister ESG-Richtlinien. Demnach werden nur noch Firmen mit Geldversorgt, die nach ökologischen (Environmental) und sozialen (Social) Gesichtspunkten handeln und eine gute Unternehmensführung (Governance) vorweisen.

Konkret heißt das beispielsweise: In den nachhaltigen Publikumsfonds von Union Investment sind von den im MSCI World-Index enthaltenen Unternehmen 193 grundsätzlich ausgeschlossen. So wird wegen dem Verstoß gegen die ESG-Kriterien unter anderem auf Nestlé, Facebook und Exxon Mobil verzichtet. Der Ausschluss ist jedoch nicht für die Ewigkeit: Wenn sich die Konzerne mit Blick auf die ESG-Kriterien verbessern, sind sie für die Nachhaltigkeitsfonds auch wieder investierbar.

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Artikel

Staatsanleihen: Droht ein neuer Schuldenstrudel?

Staatsanleihen: Droht ein neuer Schuldenstrudel?

Niedrigere Finanzierungskosten schützen derzeit noch gegen eine Wiederholung der Schuldenkrise von 2011 – aber die Staaten müssen an der Tragfähigkeit ihrer Verbindlichkeiten arbeiten.

<p>Investmentfonds legen ihr Geld in eine Vielzahl von Wertpapieren an und streuen somit das Risiko.</p>

Kapitalmarktausblick: Schwierig – bevor es besser wird

Hohe Unsicherheit bei Schlüsselfaktoren Inflation, Wachstum, Geldpolitik und Marktliquidität lastet kurzfristig auf Kapitalmarktperspektiven - Langsamer, aber stetiger Inflationsrückgang in den USA im zweiten Halbjahr erwartet - Weltwirtschaft verliert an Dynamik, Euroraum stagniert bereits.

Rohstoffe: Die neue Energie-Welt

Rohstoffe: Die neue Energie-Welt

Wie sich die Preise von Rohöl, Raffinerieprodukten und Erdgas in den kommenden zwölf Monaten entwickeln.