Erfahrungsberichte Vertrieb, Account Management & Kundenservice

Erfahren Sie hier mehr über die Tätigkeiten unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Bereichen Vertrieb, Account Management und Kundenservice.

Astrid Joost-van der Spek, Gruppenleiterin Institutionelle Kunden

Als Pionierin unterwegs auf ausländischen Wachstumsmärkten.

erfahrungsbericht-astrid-joost-van-der-spek

„Von der Seite des Dienstleisters auf die Seite des Kunden – diesen Schritt habe ich, Astrid Joost-van der Spek, eingeschlagen. Denn vor meinem Einstieg als Leiterin der Gruppe International in der Abteilung Account Management Zentral/International war ich bei mehreren Investmentbanken und als Geschäftsführerin eines Finanzsoftware-Anbieters tätig. In diesen vielen Jahren war die Union Investment meine Kundin, sodass ich schon zahlreiche ihrer Mitarbeiter kennengelernt habe. Ich wusste also, was auf mich zukommen würde – und die Einarbeitung fiel mir entsprechend leicht. Zumal ich zusätzlich von einer umfangreichen Hospitation in allen Bereichen des Segments Institutionelle Kunden profitierte.

Als Gruppenleiterin manage ich ein Team, das institutionelle Kunden aus Österreich, der Schweiz, den Benelux-Staaten, Italien, Skandinavien, Großbritannien und Asien akquiriert und betreut. Neben der Steuerung meines 10-köpfigen Teams, das sich aus Account-Managern und Client-Service-Managern zusammensetzt, ist es meine Aufgabe, das Geschäftsfeld Auslandskunden strategisch wie operativ auf- und auszubauen.

Besonders spannend finde ich die Pionierarbeit, die wir bei der Bearbeitung der neuen Wachstumsmärkte leisten. Denn die Organisation von Union Investment ist, historisch bedingt, stark aufs Inland fokussiert. Für die institutionelle Kundenbetreuung im Ausland bauen wir nun seit 2011 ein neues Standbein auf. Die Herausforderung besteht dabei darin, die Vorgehensweise von Union Investment an die verschiedenen Anforderungen der Institutionellen Kunden unterschiedlicher Kulturen anzupassen.

Erleichtert wird mein Auftrag durch die kooperative Zusammenarbeit, die sehr offene Kommunikation und die kurzen Entscheidungswege bei Union Investment. Das macht die Atmosphäre hier sehr angenehm. Und das wird sicher auch meinen weiteren Karriereweg prägen. Denn Chancen, sich als Führungskraft weiterzubilden und weiterzuentwickeln, gibt es in der Finanzgruppe genügend.

Natürlich gibt es aber auch ein Leben neben der Arbeit: Als Mutter verbringe ich meine Freizeit am liebsten mit meiner Tochter und meinem Mann, ob auf dem Tennisplatz, im eigenen Garten oder auf Reisen. Und da ich im Job täglich Vollgas gebe, um unsere PS auf die Straße zu bekommen, mag ich es in meiner Freizeit gerne etwas weniger temporeich. Dann ist bei Oldtimer-Ausflügen ‚Cruisen‘ angesagt.“

Christiane Drha, Vertriebskoordinatorin Privatkunden

Eine gute Empfehlung – auch für Familienmenschen.

erfahrungsbericht-christina-drha

"Als mir, Christiane Drha, bei meiner Suche nach einem neuen Arbeitgeber Union Investment empfohlen wurde, war das ein Volltreffer. Bis zu meinem Einstieg hatte ich die Realschule abgeschlossen und eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht. Als ich dann Teil des Unternehmens war, habe ich schnell gemerkt, dass hier viele freundliche, fleißige und zielstrebige Menschen arbeiten. Trotz der Größe des Unternehmens wird man in Entscheidungsprozesse eingebunden und hat einen direkten Kontakt zu seiner Führungskraft. Auch in meine Ausbildung wurde investiert: Neben dem Beruf konnte ich den Abschluss „Diplom Bankbetriebswirtin“ erfolgreich absolvieren.

Nun zu meinem Job: Ich bin Vertriebsmanagerin VBI-Koordination und arbeite in der Zentrale in Frankfurt. Das bedeutet, unser erfolgreiches Geschäftsfeld der „Vertriebsberater Investmentfonds“ gemeinsam mit meinen Kollegen im Vertrieb zu steuern und umzusetzen. Neben der Moderation der Themenverantwortlichenrunde, begrüße ich jedes Quartal die neuen Vertriebsberater und -beraterinnen, die freiberuflich für Union Investment tätig sind. Sie unterstützen unsere Vertriebsdirektoren im Außendienst tatkräftig bei der Implementierung des Wertpapiergeschäfts ganz im Sinne der genossenschaftlichen Beratung. Es liegt in meiner Verantwortung, unterschiedlichste Anforderungen einzuschätzen, zu priorisieren und in die entsprechende Fachabteilung zu tragen. Vielseitige Aufgaben mit Gestaltungsfreiraum – genau so habe ich es mir gewünscht! Ein tolles Gefühl.

Apropos ‚tolles Gefühl’: Es war ein besonders aufregendes Jahr, als ich in die Elternzeit ging. Die Geburt meiner Tochter war der Startschuss für meine kleine Familie. Gleichzeitig hatte ich auch Sorgen, wie sich Familie und Beruf verknüpfen lassen. Doch das war kein Problem! Bei Union Investment stieg ich direkt wieder in meine alte Position ein – erst in Teilzeit, dann wieder in Vollzeit. Es liegt am Teamwork und an der Förderung durch Union Investment, dass Familie und Arbeit so gut harmonieren. Nun ist mein Leben voll von großen und kleinen Herausforderungen, zu Hause und bei der Arbeit.“

Jan Zenglein, Account Manager Institutionelle Kunden

Nach Studium und ersten Berufserfahrungen gleich voll durchstarten!

erfahrungsbericht-jan-zenglein

„Guten Tag, ich heiße Jan Zenglein und bin Account-Manager im Bereich kirchliche und öffentliche Institutionen. In dieser Position habe ich bei Union Investment auch angefangen, nachdem ich vorher im Rahmen meines fünfmonatigen Praxissemesters sowie als Werkstudent die Möglichkeit hatte, das Unternehmen näher kennenzulernen.

Nach meiner Ausbildung zum Bankkaufmann sowie Bankfachwirt habe ich Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Finance studiert. Da ich meine Ausbildung bei einer Genossenschaftsbank absolviert habe und anschließend 3,5 Jahre als Kundenbetreuer in einer Bank tätig war, kannte ich Union Investment bereits als großen deutschen Asset-Manager.

Nachdem ich in der Zeit als Praktikant das Unternehmen als sehr guten und fairen Arbeitgeber erlebt habe, hatte ich das Gefühl, hier meine bisherigen Erfahrungen aus Studium und Beruf gezielt einsetzen und mich dabei auch fachlich und persönlich weiterentwickeln zu können.

Das hat sich dann so bewahrheitet: Bereits vom ersten Tag an wurde mir Verantwortung übertragen. Ich habe aber auch die nötige Unterstützung bekommen, wenn es galt, sich in fachlich neue Bereiche einzuarbeiten. Sicher hatte ich durch meine Praxiserfahrung einen Vorteil und konnte praktisch aus dem Stand heraus Verantwortung für das Thema nachhaltige Anlagestrategien für institutionelle Anleger übernehmen. Dazu zählte dann auch gleich die Betreuung erster laufender Mandate. Bei alldem wird man im Unternehmen aber auch gefördert, z. B. durch zahlreiche interne Kompetenzveranstaltungen und Schulungen.

Heute bin ich für unsere institutionellen Kunden Ansprechpartner für alle Fragen rund um Spezialfonds, deren Auflage sowie für institutionelle Publikumsfonds. Ich suche dabei individuelle Lösungen, die zum aktuellen Marktumfeld passen. Dazu muss ich fachlich immer auf dem neuesten Stand sein. Hierbei schätze ich besonders den aktiven Austausch mit unseren Kunden sowie die Nähe zu den Kapitalmärkten. Das alles ist sehr abwechslungsreich und hat mit täglicher Routine nichts zu tun. Nicht zuletzt das Arbeitsklima bei Union Investment trägt dazu bei, dass mir meine Arbeit viel Spaß macht. Es ist kollegial, professionell und offen, auch über die eigene Abteilung hinaus.
Ich kann einen Einstieg nur empfehlen. Die Unternehmenskultur sowie die Entwicklungschancen bei Union Investment sind ausgezeichnet. Nach einem entspannten Wochenende mit Freunden und Familie gehe ich montags immer wieder gerne zur Arbeit.

Christoph Drewek, Senior Account Manager Institutionelle Kunden

Erfahrungsbericht Christoph Drewek
Was genau macht eigentlich ein Account Manager? Christoph Drewek erklärt es Ihnen im Video-Erfahrungsbericht.

Karsten Windischmann, Gruppenleiter Kundenservice

Für Detailfragen im Kundenservice bin ich immer ein guter Ansprechpartner.

erfahrungsbericht-karsten-windischmann2

"Ich war bei einer Großbank als Privatkundenberater tätig als ich von einem Mitarbeiter von Union Investment von einer freien Stelle erfahren habe. Das war die Chance, mich bei einem stark wachsendem Unternehmen wie Union Investment auf das Fondsgeschäft zu fokussieren. Damals war ich überrascht von dem hohen Engagement der Kolleginnen und Kollegen und dem offenen Umgang über alle Hierarchiestufen hinweg – heute weiß ich, dass Mitarbeiter von Union Investment sich vor allem durch ihre Motivation, Offenheit und Leistungsbereitschaft auszeichnen.

Gestartet bin ich als Mitarbeiter in der sogenannten Produktinformation. Durch das starke Wachstum wurden die Aufgaben so umfangreich, dass Informationsmanagement und operative Themen getrennt wurden. Ich bin in den operativen Bereich gewechselt und heute Leiter dieser Gruppe im Kundenservice. Mit meinem Team stehe ich internen Kollegen und Bankberatern als fachlicher Ansprechpartner zur Verfügung.

Meine Position schafft zwar sehr gute Voraussetzungen für eine Entwicklung auch in andere Bereiche; Kollegen oder ehemalige Mitarbeiter von mir haben sich beispielsweise in den Vertrieb oder Richtung Produktmanagement entwickelt. Ich persönlich fühle mich aber in meinem aktuellen Geschäftsbereich sehr wohl und bleibe gerne hier.

Aufgrund meiner langen Tätigkeit hier im Bereich konnte ich mir jede Menge Wissen ansammeln, das auch durch Schulungen, Seminare und auch externe Weiterbildungen immer weiter gewachsen ist. Das macht mich heute zu einem kompetenten Ansprechpartner für Detailfragen – nicht nur im fachlichen Bereich für meine Mitarbeiter, sondern auch in Führungsfragen und als Schnittstelle zu anderen Geschäftsbereichen. Dabei alle Themenstellungen und Aufgaben unter einen Hut zu bekommen und die Bälle in der Luft zu halten ist wohl die größte Herausforderung. Gerade bei uns im Bereich verändert sich immer ziemlich viel, von Marktereignissen bis zu regulatorischen Änderungen. Aber ich liebe die Abwechslung, mit Menschen umzugehen und insbesondere neue Dinge voranzutreiben.

Der wichtigste Ausgleich für meine Arbeit sind meine Frau und meine Tochter. Die beiden bekommen den Löwenanteil meiner freien Zeit. Aber auch der Sport kommt nicht zu kurz: Zur Zeit gehe ich zwei Mal pro Woche entweder ins Fitnessstudio oder zum Verein. Und auch zum Darts treffe ich mich einmal in der Woche mit meinen Freunden!“

Siegfried Ehlert, Gruppenleiter Digitale Vertriebsstrategien im Privatkundenvertrieb

Erfahrungsbericht Siegfried Ehlert
Was genau macht eigentlich ein Manager digitale Erlebnisse? Siegfried Ehlert erklärt es Ihnen im Video-Erfahrungsbericht.

Maike Schmillen, Trainee Digitale Vertriebswege

Ein Einstieg wie aus dem Lehrbuch

erfahrungsbericht-maike-schmillen

„Mein Einstieg bei Union Investment als Trainee Digitale Vertriebswege war wie aus dem Lehrbuch: In den Semesterferien nahm ich als Praktikantin im Praktikantenprogramm MY START @ UNION INVESTMENT teil, habe anschließend mein Masterstudium beendet und bin danach als Trainee wieder zurückgekommen. Wenn es für beide Seiten so gut passt, dann bestehen gute Chancen, über das Trainee-Programm ins Berufsleben zu starten. Auch wenn ich natürlich trotzdem das Assessment Center absolvieren musste – wie die anderen Bewerber auch. Man muss aber nicht zwangsläufig Praktikant oder Praktikantin gewesen sein, um bei Union Investment als Trainee zu starten. Für mich war das Praktikantenprogramm jedoch eine super Vorbereitung.

Im Moment durchlaufe ich die letzte Station meiner Zieleinheit Digitale Vertriebswege: Online Marketing und Informationsportale. Hier kann ich meine Leidenschaft für digitale Themen und für das Marketing wunderbar verbinden. Schon bei meinem Praktikum haben mich die Menschen bei Union Investment und das sehr freundliche und positive Umfeld in meinem Wunsch bestärkt, beruflich hier Fuß fassen zu wollen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist stets bereit, Wissen zu teilen. Das fällt mir auch im Trainee-Programm immer wieder aufs Neue auf. Durch die vergleichsweise kurze Zeit, die ich in einer Abteilung verbringen darf, muss ich mich immer sehr schnell in neue Themen einarbeiten. Ohne die Unterstützung und das Wissen der Kolleginnen und Kollegen wäre das schwieriger.

Auch erste fachfremde Abteilungen konnte ich schon kennenlernen. Ich war einige Zeit im Kundenservice und Vertriebsaußendienst, um einen noch umfassenderen Blick auf das Große und Ganze zu bekommen und mir so ein unternehmensweites Netzwerk aufzubauen. Für mich ist das Trainee-Programm eine sehr gute Grundlage, um das gesamte Unternehmen, unterschiedliche Abteilungen und viele Kollegen kennenzulernen. Alles, was ich jetzt lerne, kann ich nach erfolgreicher Beendigung des Programms in meine erste „feste“ Stelle bei Union Investment einbringen – darauf freue ich mich schon.“

zurück zur Übersicht