Catrin van Bergeijk, Fachbereichsbetreuungen in der IT

Dienstleisterin durch und durch

Catrin van Bergeijk

Catrin van Bergeijk: Dienstleisterin durch und durch

Wenn Fachbereiche neue Technologien und Tools einführen oder bestehende Systeme optimieren wollen, geht das nicht ohne die Fachbereichsbetreuungen in der UIT. Eine davon fokussiert sich auf die Stabsabteilungen bei Union Investment. Für Spezialanwendungen gibt es sogar eine eigene Gruppe mit derzeit 11 Personen. Eine davon ist Catrin van Bergeijk.

Wie in jeder Familie beginnt der Tag bei Catrin van Bergeijk mit Frühstück machen, Kinder wecken, Schulutensilien checken und dafür sorgen, dass alle gut in den Tag starten – im Online- oder Präsenzunterricht. Das teilt sich die 47-jährige mit ihrem Mann, denn bei vier Kindern geht es quirlig zu und eine gute Organisation ist am frühen Morgen das A und O. Vor allem dann, wenn das erste Online-Meeting für sie um 8 Uhr beginnt. Meetings bestimmen den Arbeitstag von Catrin van Bergeijk. Als erste Ansprechpartnerin bei allen IT-Vorhaben begleitet sie gemeinsam mit dem jeweiligen Applikationsverantwortlichen ihre Kunden – die Fachbereiche in den Stäben. „Wir beraten bei der Konzeption fachlicher Anforderungen für eine neue Anwendung, der Digitalisierung von Geschäftsprozessen oder der Weiterentwicklung einer Bestandsapplikation. Die Umsetzung erfolgt mit unseren Technologie-Partnern. Zudem sorgen wir für einen stabilen Betrieb“, beschreibt Catrin van Bergeijk den Aufgabenbereich der Gruppe. „Und wenn es um neue Ideen geht, stehen wir auch als Sparring zur Verfügung.“

Zur Person

Catrin van Bergeijk

Catrin van Bergeijk ist seit Oktober 2015 bei der Union IT-Services GmbH beschäftigt. Die gelernte Bankkauffrau absolvierte ihr Betriebswirtschaftsstudium an der Philipps-Universität Marburg. Ihre Karriere begann sie bei einer Unternehmensberatung und arbeitete einige Jahren bei einer Hypothekenbank. Die gebürtige Essenerin ist gerne sportlich unterwegs, ob Wandern im Hochgebirge, auf Skilern oder Inlineskaten. Gartenarbeit bereitet ihr Vergnügen, wie auch Reparaturen aller Art. Falls möglich, möchte sie mit ihrer Familie nochmals nach Südamerika, um Chile, Bolivien und Ecuador zu bereisen. Ihr Name kommt übrigens aus dem Niederländischen. Man spricht ihn „Berg“ (wie man ihn kennt), ergänzt durch ein für ihr Empfinden „schweizer ch“ und ein „eik“ aus.

Im Laufe der Zeit kennt man die Kunden und ihre Bedürfnisse

Dabei bringt sie sich ein und sucht aktiv nach Lösungen. Und wenn man mit Catrin van Bergeijk zusammenarbeitet, weiß man, dass sie auf fast alles eine Antwort hat oder mit einer guten Idee um die Ecke kommt. „Im Laufe der Zeit kennt man seine Kunden mit ihren unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnissen – auch was die verschiedenen Applikationen angeht“, lacht sie. Bei technischen Details und wenn Spezialwissen erforderlich sei, stehe ihr ja der Applikationsverantwortliche zur Seite. „Mein mir persönlich zugeordneter Kundenkreis besteht schwerpunktmäßig aus der Gruppe Personalrekrutierung im Bereich Konzernpersonal, dem Bereich Corporate Communications sowie der Abteilung Konzernentwicklung“, sagt sie. Ganz unterschiedliche Kunden also, deren Anwendungen auf diversen Technologien basieren.

Bergeijk

Für Transparenz sorgen

Genau das beschäftigt Catrin van Bergeijk, die neben dem Tagesgeschäft aktuell in vier große Projekte eingebunden ist. Neben dem Projekt TAS, welches den Releasewechsel unseres bestehenden Recruitingsystems sowie die Einführung einer neuen Mitarbeiter-Onboarding-Lösung umsetzt, zählt dazu auch die Einführung eines neuen Intranets. „Entscheidend ist für mich, bei allen Beteiligten von Anfang an für größtmögliche Transparenz zu sorgen“, so die geborene Essenerin. „Häufig besteht meine Aufgabe erst einmal darin, verschiedene Ansprechpartner miteinander bekannt zu machen und zu vernetzen. Das ist die Grundlage, damit ein Austausch auch über organisatorische Grenzen hinweg möglich ist.“ Insbesondere bei der Einführung einer neuen Software sei das enorm wichtig. „Wenn wir eine Machbarkeitsprüfung durchführen, müssen wir neben der kaufmännischen Betrachtung auch regulatorische Vorgaben berücksichtigen – die im Übrigen eine immer größere Rolle spielen“, erklärt Catrin van Bergeijk. Dazu müssen architekturelle und IT-sicherheitsrelevante Fragestellungen inzwischen deutlich höher gewichtet und bewertet werden. Diese seien als Leitplanken für eine zukunftsweisende IT-Strategie definiert und entsprechend einzubeziehen. „Damit es auch gelingt, alle Vorgaben und Fragestellungen einzukalkulieren, binde ich die passenden Experten im Prozess mit ein.“ Und hier kommt wieder die Transparenz ins Spiel, zumal die Perspektiven dieser Experten häufig in Konkurrenz zueinander stehen. „Ich nehme dann die Rolle der Übersetzerin ein, um bei allen Beteiligten für ein gemeinsames Verständnis zu sorgen. Schließlich ist das Ziel, eine Lösung zu finden, die alle mitgehen können“, betont sie.

Ein greifbares, nutzenstiftendes Ergebnis liefern

Mit IT hatte Catrin van Bergeijks beruflicher Weg erstmal wenig zu tun. Nach einer Banklehre studierte sie Betriebswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg. Erst durch ihre Tätigkeiten bei einer Unternehmensberatung und einer Hypothekenbank kam sie auf den Geschmack. Seit Oktober 2015 ist sie bei Union Investment und arbeitet seitdem in der Fachbereichsbetreuung Stäbe. Auf die Frage, warum es ihr die Stabsabteilungen angetan haben, sagt sie: „Mir gefällt vor allem die langfristig ausgerichtete Kundenbeziehung. Dadurch ist es mir möglich, mein Know-how für die eingesetzten Technologien aufzubauen.“ Gleichzeitig sei über die Jahre eine wechselseitige Vertrauensbasis entstanden. Beides in Kombination stelle die Basis dar, um gemeinsam passgenaue Weiterentwicklungen auf den Weg zu bringen. „Die schönsten Tage sind die, an denen ich für meine Kunden ein greifbares, nutzenstiftendes Ergebnis liefern kann“, sagt sie. „Manchmal sind es kleine Projektdurchbrüche und im besten Fall nehmen wir eine neue Software oder die technische Weiterentwicklung einer Applikation in Betrieb.“
 

Welche Fähigkeiten wichtig sind

Catrin van Bergeijk

Besonders reizvoll findet die begeisterte Sportlerin die stetige Entwicklung neuer Technologien, wie Cloud-Lösungen, oder neue Arbeitsmethoden, wie agiles Arbeiten. „In der IT bieten sich immer neue Möglichkeiten etwas zu lernen, zu adaptieren und anzuwenden. Dadurch wird es mir einfach nicht langweilig“, betont Catrin van Bergeijk. Damit beschreibt sie wichtige Fähigkeiten, die man für diesen Job braucht: Aufgeschlossenheit und die Bereitschaft, sich immer wieder in neue Themen einzuarbeiten und zu lernen. „Ich bin Dienstleisterin durch und durch“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. „In meinem Job benötigt man eine hohe Serviceorientierung sowie den Willen anzupacken und Hürden aktiv aus dem Weg zu räumen – im Interesse aller Beteiligten.“ Ihre Kunden schätzen dieses Engagement. Sie wissen, dass Catrin van Bergeijk ihre unterschiedlichen Bedürfnisse kennt und wenn es sein muss, für sie kämpft, wie eine Löwin.
 

Meine Familie ist mein Rückgrat

Einen wesentlichen Anteil an dieser Begeisterungsfähigkeit hat auch ihre Familie. „Sie ist mein Rückgrat und mein Spiegel zugleich“, sagt Catrin van Beregijk. Der Austausch mit ihrem Mann und den vier Kindern ist ihr wichtig. „Durch sie lerne ich, wie wichtig es ist, Interesse für die Bedürfnisse anderer Menschen zu zeigen. Es beflügelt mich, wie sich jeder einzelne und wir uns als Familie entwickeln. Deshalb habe ich auch selten das Gefühl, den Alltag „schaffen zu müssen“. Herausforderungen seien sicher Elternabende, coronabedingtes gleichzeitiges Homeschooling von vier Kindern in Verbindung mit der Bereitstellung einer „privaten Kantine“. „Auf der anderen Seite diszipliniert mich die Familie, meine Arbeitszeiten in einem angemessenen Rahmen zu halten, zu priorisieren, und sie gibt mir das ungeschminkte und ehrlichste Feedback.“ Das helfe, Wichtiges für die persönliche Zufriedenheit von weniger Wichtigem zu trennen. Damit ließen sich Ärgernisse in ganz anderem Licht betrachten und mit etwas Abstand neu und neutraler in Angriff nehmen und lösen.
 

Diesen Beitrag teilen:

Auch interessant für Sie

Erfahren Sie mehr über unsere Mitarbeitenden.

#erzähldochmal!: Lizzy Schäfer

Neun Begriffe – neun Gelegenheiten, spontan eine Geschichte zu erzählen. Bei #erzähldochmal! teilen Mitarbeitende von Union Investment ihre Geschichten und ihre Sicht auf Themen, die sie bewegen. Heute: Martina Eilers.

Im Einsatz für die Arbeitswelt von Morgen

Damit die neue digitale Arbeitswelt nicht zur Herausforderung wird, stellt Katarina Träumner sicher, dass alle Mitarbeitenden beim Wandel mitgenommen werden.

#wertvoll: Frederik Sieker

Wichtige finanzpolitische und -regulatorische Entscheidungen auf EU-Ebene werden in Brüssel getroffen. Dabei mischt Union Investment im Rahmen der politischen Interessenvertretung mit. Zuständig ist hierfür die Gruppe Public Affairs im Vorstandsstab von Union Investment. Frederik Sieker ist Teil des Teams und gleichzeitig Leiter des Brüsseler Büros.