Die nachhaltige Transformation der Wirtschaft

Mit den richtigen Stellschrauben große Effekte erzielen

Der grüne Faden im Gespräch mit Jens Müller

Willkommen beim Grünen Faden!

Es gibt kaum einen Lebensbereich, in dem Nachhaltigkeit heute keine Rolle spielt. Und das ist auch gut so. Im Privaten wissen wir mittlerweile, wie man ohne Plastiktüten die Einkäufe nach Hause bringt, dass günstige Fast Fashion durchaus einen sehr hohen Preis hat und wie hoch der eigene CO2 Fußabdruck ausfällt.

Aber wie sieht das bei Unternehmen aus? Was bedeutet es, wenn sich ein Unternehmen zu Nachhaltigkeit bekennt. Union Investment beschäftigt sich bereits seit über 30 Jahren mit dem Thema und hat Nachhaltigkeit in ihrer DNA verankert. Als Unternehmen und als aktiver Investor wird Nachhaltigkeit in ihrer gesamten Dimension betrachtet: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.

Was das konkret bedeutet, zeigt die Artikelserie „Der grüne Faden“. In allen Unternehmensbereichen spielt Nachhaltigkeit eine Rolle – vom Strategischen Einkauf, über das Portfoliomanagement, das Gesellschaftliche Engagement bis hin zum Personalmanagement. Wie das konkret aussieht? Lesen Sie mehr.

Das Umweltmanagement von Union Investment

4.185 Mitarbeitende arbeiten aktuell bei Union Investment. Und alle benötigen Strom, Wasser, Druckerpapier, gehen auf Dienstreisen und ein warmes Büro gehört auch mit dazu. Sprich: Die Treibhausgasemissionen, welche ein Unternehmen alleine über die Mitarbeitende produziert, sind nicht unerheblich.

„Auch wenn wir unseren CO2 Ausstoß in den letzten Jahren deutlich verringert haben, dürfen wir jetzt in unseren Bemühungen nicht nachlassen und müssen den eingeschlagenen Weg weitergehen. Das 1,5 Grad Ziel immer im Blick.“,sagt Jens Müller, Umweltmanagementbeauftragter von Union Investment. 

Das Ziel, welches sich Union Investment als Unternehmen gesetzt hat, ist sehr ambitioniert: Verringerung der CO2-Emissionen um 65 Prozent bis 2030 und klimaneutral bis 2045 (Basisjahr 2009).

Unser Ziel

Klimaneutral bis 2045

Das 1,5 Grad Ziel haben wir immer im Blick.

Jens Müller

Umweltmanagementbeauftragter von Union Investment

Stellschraube Mobilität

Die größte Stellschraube hierbei ist die Mobilität, also der Treibstoffverbrauch im Fuhrpark, die Dienstreisen sowie die An- und Abreise der Mitarbeitenden. „Das sind die wesentlichen Treiber unseres CO2-Fußabrucks.“ In normalen Jahren, also vor Corona, machten sie etwa 70 Prozent des gesamten CO2-Fußabrucks aus. „Wir haben Anfang 2022 einen CO2-Kalkulator eingeführt, über den die Führungskräfte die CO2-Emissionen ihres Bereiches je Monat einsehen und so im Blick behalten können.“

CO2-Kalkulator, die Umstellung von Erdgas auf Fernwärme, die Reduktion des Energieverbrauchs und das Umstellen auf Ökostrom, die Verringerung der Restmüllmenge und des Papierverbrauchs – durch all diese Maßnahmen gelang es bereits vor der Corona-Krise den Fußabdruck um 40 Prozent zu reduzieren. 

70%

Unserer CO2 Ausstöße macht die Mobilität aus

Fußabdruck um 40 Prozent gesenkt

Jens Müller: „Wir sind auf einem guten Weg – aber ein einfaches ‚weiter so‘ reicht nicht, wenn wir unser Ziel ‚klimaneutral‘ bis 2045 erreichen wollen. Wir als Umweltmanagementteam sind immer auf der Suche nach den ‚großen Stellschrauben‘, aber auch die ‚kleinen Stellschrauben‘ der Mitarbeitenden, wie etwa der Verzicht auf Papierausdrucke, sind wichtig.“

CO2 Kalkulator
Papierverbrauch
Ökostrom

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Sie persönlich, Herr Müller?

„Ein fairer, respektvoller und schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Ich finde es wichtig, die Themen ganzheitlich zu betrachten und mich nicht mit schnellen Lösungen oder kurzfristigen Erfolgen zufrieden zu geben.“

Jens Müller startete im August 1998 als Auszubildender zum Fachinformatiker bei Union Investment. Als Umweltökonom übernahm er 2012 in der Abteilung Business Services die Rolle des Umweltmanagementbeauftragten und kurze Zeit später auch das Management der Arbeitsschutzthemen.

Diesen Beitrag teilen:

Cara Gerlach

Cara Gerlach

Gemeinsam verantwortungsvoll agieren: Cara Gerlach erzählt, welche Rolle Nachhaltigkeit in ihrem Arbeitsalltag beim Strategischen Einkauf spielt und warum ein kontinuierlicher Austausch besonders wichtig ist. 

Teaser-Link
  • Nachhaltigkeit
Michael Flaschka

Michael Flaschka

Was bedeutet es, wenn sich ein Unternehmen zu Nachhaltigkeit bekennt? In der Serie "Der grüne Faden" zeigt Union Investment, was das konkret heißt. Heute mit Portfoliomanager Michael Flaschka. 

Teaser-Link
  • Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit bei Union Investment

Nachhaltigkeit bei Union Investment

Teaser-Link
  • Startseite