Earth Hour 2021: Licht aus. Klimaschutz an.

Am Samstag, 27. März, gingen zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr wieder für eine Stunde die Lichter aus. In Frankfurt verdunkelte sich die Skyline. Wie in den Vorjahren beteiligt sich Union Investment an der Veranstaltung setzte ein Zeichen in puncto Klimaschutz.

Die Klimakrise ist eine der größten Bedrohungen für unseren Planeten. Die vom WWF initiierte Earth Hour dient dazu, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Als Unternehmen, das sich in Sachen Nachhaltigkeit in einer Vorreiterrolle sieht, engagiert sich auch Union Investment in diesem Kontext und hat die Beleuchtung der Frankfurter Gebäude sowie deren Logos für eine Stunde ausgeschaltet. Erstmalig beteiligte sich auch der Betreiber vom WINX und hat die Lichter am Gebäudekopf ausgeknipst. In Hamburg ging die Beleuchtung vom Chilehaus aus und am Standort Luxemburg die des frisch bezogenen Gebäudes Aerogolf.

In diesem Jahr fand die Earth Hour zum 15. Mal statt und ist nach Angaben des WWF mittlerweile die größte Umweltschutzaktion der Welt.

Unter Investment unter Strom

  • Wir beziehen an allen Standorten in Deutschland Ökostrom der Mainova
  • Durchschnittlich verbrauchen wir jährlich circa 9.500.000 Kilowattstunden (inklusive der Standorte Wien und Luxemburg)
  • Das meiste davon wird für die Raumluft-, beziehungsweise die Klimatechnik verwendet
  • 2020 reduzierte sich der Stromverbrauch trotz deutlicher Erhöhung des Luftaustauschs an allen Standorten um etwa neun Prozent