Digitale Nachhaltigkeitskonferenz 2021

Frischer Wind für Transformation

Nachhaltigkeitskonferenz 2021 - Liveblog

Herzlich willkommen auf dem Liveblog zur Nachhaltigkeitskonferenz 2021. 
 

18:30 Uhr –  Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!

Nachhaltigkeitskonferenz 2021

Das war die Nachhaltigkeitskonferenz 2021. Wir hoffen, Sie konnten sich einen Eindruck von der Veranstaltung verschaffen und freuen uns, wenn Sie beim nächsten Mal wieder reinschauen.

18:20 Uhr – Herr Schindler, was war eigentlich Ihr Schlüsselmoment beim Thema Nachhaltigkeit?

02_schindler.mp4
Seit der ersten Nachhaltigkeitskonferenz 2010 tritt Alexander Schindler als Gastgeber der Veranstaltung auf. Das Vorstandsmitglied hat den Wandel des Finanzsystems hin zu mehr Nachhaltigkeit aktiv begleitet. Bevor er 2022 in den Ruhestand wechselt, führte er in diesem Jahr ein letztes Mal durch den Abend. Wir haben Alexander Schindler zur Seite genommen um zu erfahren, welchen persönlichen Bezug er zum Thema Nachhaltigkeit hat und wo wir seiner Meinung nach in 10 Jahren stehen werden.

18:15 Uhr – Dr. Henrik Pontzen: "Nachhaltigkeit bedeutet Zukunftsfähigkeit"

04_pontzen.mp4
Bevor wir Abschied nehmen, gibt uns Dr. Henrik Pontzen im Kurzinterview mit, warum Nachhaltigkeit für die Kapitalmärkte wichtig ist und wie der Wandel wirklich gelingen kann.

18:00 Uhr – Gemeinsam gegen den Klimawandel

talkrunde_01.mp4
In der letzten Talkrunde des Abends diskutieren die Experten, welche Rollen einzelne Akteure wie die Real- und die Finanzwirtschaft, aber auch die Medien im Rahmen des Klimawandels einnehmen müssen.

17:47 Uhr – Podiumsdiskussion: Chancen im Blick 

Nachhaltigkeitskonferenz 2021

Die Nachhhaltigkeitskonferenz 2021 neigt sich dem Ende zu! In einer abschließenden Podiumsdiskussion begrüßt Carolin Roth die Protagonisten des Abends ein letztes Mal auf der Bühne.  Alexander Schindler, Dr. Henrik Pontzen, Dr. Claus Kleber, Dr. Markus Krebber und Prof. Dr. Anders Levermann blicken auf die Chancen des nachhaltigen Wandels. 

17:39 Uhr – Deutschlands Vorbildfunktion

kleber_02.mp4
Deutschland habe eine starke Signalwirkung, so Kleber. Wenn Deutschland seine Klimaziele erreicht, fühlen sich auch Länder wie China und USA gezwungen, nachzuziehen.

17:36 Uhr – Wie Einzelereignisse die Wahrnehmung ändern

kleber_01_neu.mp4
Extremwetterereignisse als Produkte des Klimawandels haben die USA stark getroffen. Hurricane Katrina etwa habe gezeigt, wie schnell sich das öffentliche Bewusstsein für den Klimawandel ändern kann, so Kleber weiter. Die Unwetter-Katastrophe habe das Verständnis für den Klimawandel enorm nach vorne gebracht.

17:34 Uhr – "Der Klimawandel betrifft jeden"

Dr. Claus Kleber

"In Deutschland ist das Faktenwissen über Klima und Klimawandel besser als in den meisten Ländern. Was aber immer noch fehlt ist das Gefühl persönlich betroffen zu sein", so Journalist Claus Kleber. "Es ist höchste Zeit das Thema Klimawandel als machtpolitisches, globales Thema zu sehen." 

17:25 Uhr – Die geopolitischen Risiken der Erderwärmung

Dr. Claus Kleber

Extreme Wetterereignisse konfrontieren komplexe Gesellschaften und ihre hochsensiblen Infrastrukturen mit dramatischen Einbrüchen, so Kleber. Eine eisfreie Arktis beispielsweise eröffne dem Kampf um Ressourcen neue Dimensionen. Die strategische Bedeutung knapper Ressourcen wie etwa Wasser steige. Auch Regime, die westliche Werte nicht teilten, hätten längst erkannt, welchen strategischen Einfluss der Klimawandel wirklich hat. So verschieben sich Machtverhältnisse tiefgreifend. China etwa versuche seit Jahren, Vormachtstellung in Sachen nachhaltiger Wandel zu erlangen, so Kleber. 

17:21 Uhr – "Umdenken ist angesagt"

pontzen_02.mp4
Umdenken ist angesagt, betont Pontzen. "Was Hölderlin vor 200 Jahren schrieb, stimmt heute auch: Wo aber Gefahr ist wächst das Rettende auch. Im diesen Sinne anpacken! Es geht um die Zukunft."

17:17 Uhr – „Nachhaltige Zukunft geht nicht per Knopfdruck“

pontzen_01.mp4
Dr. Henrik Pontzen führt aus, worauf es in der Transformation aus Sicht der Investoren ankommt.

17:15 Uhr – Transformations-Champions sind größter Hebel

Dr. Henrik Pontzen

Um den nachhaltigen Wandel wirkungsvoll umzusetzen, sei es für Investoren wichtig, sich nicht auf Unternehmen zu fokussieren, die bereits nachhaltig sind, sondern auf solche, die es glaubwürdig werden wollen. Den größten Hebel für einen positiven Impact sieht Henrik Pontzen bei Unternehmen, die heute zu den Top-Verschmutzern gehören, aber gleichzeitig das Potenzial zu einer nachhaltigen Transformation aufweisen. „Als aktiver und nachhaltiger Investor gilt es, diese Unternehmen rechtzeitig aufzuspüren und zu begleiten, bevor der Markt das Potenzial entdeckt hat“, betont Pontzen.

Doch wie identifiziert man solche "Transformations-Champions"? Erfahren Sie mehr zu den ausschlaggebenden Dimensionen in unserem Paper.

17:10 Uhr – Dr. Henrik Pontzen: "Transformation muss glaubwürdig sein"

Nachhaltigkeitskonferenz 2021_Henrik Pontzen
Carolin Roth begrüßt Dr. Henrik Pontzen, Leiter Abteilung ESG bei Union Investment, auf der Bühne. „Es gibt noch nicht genug nachhaltige Unternehmen!“, eröffnet Pontzen. Maximal zwei Prozent der Unternehmen weltweit gelten heute als nachhaltig. Das sei zu wenig, um die großen Herausforderungen des Klimawandels zu lösen. Um das zu schaffen, brauche es eine glaubwürdige Transformation.

16:59 Uhr – Forderungen Richtung Politik

krebber_levermann_02.mp4
Sowohl Klimaforscher Levermann als auch RWE-Vorstandsvorsitzender Markus Krebber wünschen sich in der Politik einen intensiveren europäischen Austausch.

16:50 Uhr – Wie können wir engere Klimaziele erreichen?

krebber_levermann_01.mp4
Dr. Markus Krebber und Prof. Dr. Anders Levermann über die Umsetzung der Transformation in der Energiewirtschaft und den Weg zur Erreichung der Klimaziele.

16:42 Uhr – Podiumsdiskussion: „Ist Klimaschutz ein Kostenfaktor oder DER Wirtschaftsmotor der Zukunft?“

Carolin Roth, Dr. Markus Krebber, Dr. Anders Levermann

550 Milliarden soll die Energiewende bis zur Mitte des Jahrhunderts insgesamt kosten, so Carolin Roth. Einen großen Teil davon wird die Energiewirtschaft aufbringen müssen. RWE-Chef Dr. Markus Krebber und Klimaforscher Prof. Dr. Anders Levermann diskutieren über die Rolle des Klimaschutzes für die Wirtschaft. 

16:37 Uhr – Investoren können Industrie unterstützen

krebber_01.mp4

Erst auf der diesjährigen RWE-Hauptversammlung forderte unser ESG-Experte Dr. Henrik Pontzen: „RWE muss sich nachhaltig transformieren und vom Saulus zum Paulus der Energiebranche werden." Krebber sagt: „Die Geschwindigkeit unserer Transformation steht im Einklang mit den Pariser Klimaschutzzielen. Investoren können die Industrie auf dem Weg unterstützen – wenn sie in den Dialog zur Transformationsgeschwindigkeit einsteigen und nicht auf vereinfachende rückwärtsgewandte Kriterien schauen."

Union Investment sucht kontinuierlich den Dialog mit Vertretern von Unternehmen, in die unsere Anleger investieren, um sie für die Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens zu sensibilisieren. Erfahren Sie mehr über unsere Engagement-Aktivitäten

16:31 Uhr – RWE-Chef Dr. Markus Krebber: „Nachhaltigkeit dient Unternehmen als Kompass“

Dr. Markus Krebber

Der Energiesektor gilt als Sorgenkind in Sachen Nachhaltigkeit.  Wie reagiert einer der größten Energieversorger Deutschlands auf den nachhaltigen Wandel? Dr. Markus Krebber, Vorstandsvorsitzender der RWE, gibt Einblicke in die Unternehmensseite. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler war fast fünf Jahre lang als Finanzvorstand der RWE tätig, ehe er im Mai 2021 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde.  Er sagt: Bis zum geplanten Kohleausstieg 2038 wird der Energiesektor Fortschritte machen müssen. Schon heute investiere RWE fast ausschließlich in erneuerbare Energien und Speicher, um so den Ausstieg aus fossilen Technologien zu ermöglichen.

16:25 Uhr – Levermann appelliert an die Wirtschaft

levermann_02.mp4
Welche wirtschaftlichen Folgen hat die Klimakrise? Erhöhte Wetterxtreme ziehen bereits heute schwere Konsequenzen nach sich, warnt Levermann. Die Temperatur des Planeten müsse stabilisiert werden.

16:21 Uhr – Levermanns Perspektiven zum Klimawandel

levermann_01.mp4
"Es geht nicht darum, dass jeder einzelne klimaneutral wird", betont Klimaforscher Levermann. Ein Strukturwandel müsse her, um die Gesellschaft ganzheitlich zu transformieren.

16:18 Uhr – Nichthandeln ist keine Option

Prof. Dr. Anders Levermann

„Dass die Westantarktis unaufhaltsam Eis verliert und dass das den Meeresspiegel weiter erhöhen wird, ist der aktuelle Stand der Wissenschaft, und wir haben bisher keine Studien gesehen, die das widerlegen“, führt Klimafolgenforscher Levermann an. Nichthandeln sei schlicht und einfach keine Option.

16:16 Uhr – Anders Levermann: "Null CO2-Emissionen sind eine physikalische Notwendigkeit"

Nachhaltigkeitskonferenz 2021_Anders Levermann

Für Prof. Dr. Anders Levermann ist klar: „Null CO2-Emissionen sind keine radikale politische Forderung, sondern eine physikalische Notwendigkeit.“ Der Leiter der Abteilung Komplexitätsforschung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) gehört zu den renommiertesten Klimawissenschaftlern Deutschlands. Er versteht es, komplexe Klimaszenarien in eindrückliche Bilder zu packen.  So warnt er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung: „Wenn der westantarktische Eisschild kippt, dann verlieren wir Hamburg, Shanghai, Kalkutta, New York, Tokio und so weiter. Wir müssen die gesamte Wirtschaft umbauen.“ Lesen Sie das komplette Interview hier. 

16:13 Uhr – Welchen Einfluss nimmt die Nachhaltigkeit auf die Urbanisierung?

townsend_02.mp4
Ein qualitativ hochwertiges Leben bei gleichzeitig geringem Karbonverbrauch— das könne nur gelingen mit einer hochentwickelten Technologie, betont Townsend.

16:06 Uhr – Townsend zur Urbanisierung in Zeiten von Corona

townsend_01.mp4
Welche Auswirkungen wird die Pandemie auf die Urbanisierung haben? Townsend gibt Antworten.

16:01 Uhr – Heute die Zukunft planen

Dr. Anthony Townsend

Beim Design der smarten Städte sei vorausschauendes Handeln gefragt, warnt Townsend.  Früher schien es logisch, dass sich die Infrasturktur am Novum Automobil orientierte. Heute stelle uns dieser mangelnde Weitblick vor große Herausforderungen. "Die Geschichte des Städtebaus lehrt uns, dass die Folgen neuer Technologien oft ihren beabsichtigten Zweck überschatten“, so Townsend. „Die Entscheidungen, die wir heute treffen, werden uns noch viele Jahre lang begleiten."

Um Städte smart zu gestalten und den Energieverbrauch zu begrenzen, brauchen wir Smart Buildings. Erfahren Sie mehr zum Thema nachhaltige Immobilien

15:56 Uhr – Vom vernetzten Mensch hin zum vernetzten Objekt

Dr. Anthony Townsend

Big Data dringe immer tiefer in das Gefüge unserer Städte ein, so Townsend, der live aus New York zugeschaltet ist. Er sagt: die Zukunft des Webs liegt nicht länger in der Erschaffung geografisch ungebundener virtueller Räume, sondern in der Verknüpfung von Gebäuden, Autos und anderen Alltagsgegenständen miteinander. Dieser Trend setze sich seit 2008 zielstrebig vor: Seitdem leben mehr Menschen in Städten als auf dem Land, gleichzeitig übersteige die Anzahl der Handynutzer die der Festnetznutzer und es seien somit mehr Dinge als Menschen mit dem Netz verknüpft.

15:53 Uhr – Dr. Anthony Townsend - Wie werden wir morgen leben?

Nachhaltigkeitskonferenz 2021_Anthony Townsend
Dr. Anthony Townsend weiß, wie wir von der Digitalisierung auch bei der Energiewende profitieren. Er sagt: indem wir Big Data nutzen, können wir Prozesse in urbanen Regionen effizienter aussteuern. Townsend forscht zur Zukunft der Mobilität und untersucht, wie künstliche Intelligenz das Stadtleben verändert. Als Gründer der *City Group ("Star City Group“) treibt er mit Vertretern aus Industrie und Politik sogenannte Smart Cities voran. Der Experte ist sich sicher: noch nie war die Schnittstelle zwischen Stadtentwicklung und Technologie so wichtig wie heute.

15:51 Uhr – Von Frankfurt nach New York

space_flug.mp4
Auch wenn es in manchen Haushalten mit dem WLAN hapern mag, sind wir in den letzten Jahrzehnten in Sachen Digitalisierung doch weit gekommen. Dank dieses Fortschritts können wir uns heute in wenigen Mausklicks von der Ballsporthalle in Frankfurt in das neun Flugstunden entfernte New York City teleportieren. Dort ist nämlich Dr. Anthony Townsend, Urbanist in Residence am Jacobs Technion-Cornell Institute, live zugeschaltet.

15:49 Uhr – Klimawandel verhindern kostet weniger, als seine Folgen zu bekämpfen

Alexander Schindler

Mit Blick auf die Kostenfrage sind sich Großinvestoren einig: 88 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass es weniger kosten würde, den Klimawandel zu verhindern, als seine Folgen zu bekämpfen, so Schindler. Besonderes Transformationspotenzial sehe die Mehrheit (98 Prozent) im Energiesektor, gefolgt vom Transportsektor (90 Prozent, Mehrfachnennungen). Trotzdem seien bei lediglich 34 Prozent der Großinvestoren die Pariser Klimaziele ein verbindliches Element in der Anlagestrategie, mahnt Schindler. 

Erfahren Sie mehr über unsere Markterhebungen

15:44 Uhr –  Nachhaltigkeit für Großinvestoren immer wichtiger

Nachhaltigkeit für Großinvestoren immer wichtiger

Positiv falle auf: Nachhaltigkeit werde von den meisten institutionellen Investoren bereits mit professioneller Selbstverständlichkeit angegagen, so Schindler. Laut einer Studie von Union Investment berücksichtigen 78 Prozent der Großanleger nachhaltige Kriterien, 72 Prozent zeigen sich zufrieden imt ihren Anlagen. Drei Viertel bewerten ihre Kenntnisse zu nachhaltigen Kapitalanlagen als gut oder sehr gut. Diese Trends dürften sich fortsetzen:  trotz Corona erwarten Großinvestoren ein dynamisches Marktwachstum. 92 Prozent meinen, dass das Volumen nachhaltiger Investments in den kommenden 12 Monaten steigt.

15:41 Uhr –  Transformation nimmt an Fahrt auf

Transformation nimmt an Fahrt auf

Und los geht's! Wirtschaftsjournalistin und Moderatorin Carolin Roth heißt Alexander Schindler auf der Bühne willkommen. Er sagt: Der regulatorische Druck auf Unternehmen steige, sich von CO2-intensiven Energieformen zu trennen. Zudem forciere der EU-Aktionsplan den Wandel des Finanzsystems. Die Ziele: es soll mehr Kapital in nachhaltige Investments fließen, eine stärkere Integration von Nachhaltigkeit im Risikomanagement erfolgen und die Transparenz auf dem Gebiet erhöht werden. "Für Sie als Investoren ist es wichtig zu verstehen, welche Wirkungen Ihre Investitionsentscheidungen auf den Wandel haben", betont Schindler.

15:13 Uhr — Drei Fragen an André Haagmann

03_haagmann.mp4
Bevor wir in die Konferenz starten, bringt André Haagman, Mitglied der Geschäftsführung bei Union Investment, auf den Punkt, warum Nachhaltigkeit längst kein Trendthema mehr ist.

15:00 Uhr — Herzlich willkommen auf der diesjährigen Nachhaltigkeitskonferenz!

01_begruessung_schindler.mp4
Auch wenn Alexander Schindler, Vorstand bei Union Investment, die Gäste des heutigen Nachmittags nicht persönlich begrüßen kann, lässt er es sich nicht nehmen, dies auf virtuellem Wege zu tun.

14:52 Uhr — Kurzer Blick hinter die Kulissen

buehnenbild.mp4
Bald geht's los! Auf der Bühne werden noch die letzten Vorbereitungen getroffen... Moderne LED-Stelen und häufige Kamerafahrten sorgen heute für eine abwechslungsreiche Veranstaltung.

14:40 Uhr — Im Landeanflug ans Set!

210616_ui_nhk_teaser.mp4
Wo normalerweise hunderte Besucher einströmen, herrscht in Corona-Zeiten Leere. Unsere rund 400 Gäste werden die Nachhaltigkeitskonferenz in der Jahrhunderhalle als Live-Stream mitverfolgen. Doch langweilig wird es nicht: Auch heute wollen wir Wissenschaft und Praxis zusammenbringen um Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Sie können gespannt sein auf unsere Referenten, welche - unter Einhaltung der Hygieneregeln - vor Ort sind. Werfen Sie einen exklusiven Blick aufs Set!

14:25 Uhr – Sonnige Grüße aus der Jahrhunderthalle! 

Nachhaltigkeitskonferenz 2021

Herzlich willkommen zur 10. Nachhaltigkeitskonferenz! Zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr erwartet Sie unter dem Motto „Frischer Wind für  Transformation“ ein abwechslungsreiches Programm mit renommierten Rednern. Wir berichten heute live aus der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst und zeigen Ihnen auf unserem Liveblog, was auf der Bühne passiert. 

Diesen Beitrag teilen: