Wir begleiten Unternehmen aktiv auf ihrem Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit. 

Dr. Henrik Pontzen, Leiter ESG im Portfoliomanagement

Nachhaltigkeit im Investmentprozess

Union Investment hat beschlossen, die Treibhausgasemissionen im verwalteten Wertpapiervermögen noch vor dem Jahr 2050 auf netto null zu bringen. Dazu analysieren wir ESG-Aspekte in unseren Investmentprozessen für alle Anlageklassen und tragen im kritisch-konstruktiven Dialog mit Unternehmen zur Transformation der Wirtschaft bei.

Als aktiver Asset Manager nutzen wir vielfältige Instrumente, um klimaneutral zu werden. Wir setzen auf die Expertise unserer ESG-Spezialisten, die Daten aus unserer Researchdatenbank SIRIS und unsere Tools zum ESG-Rating von Unternehmen. Wir stehen im konstruktiv-kritischen Dialog mit den größten Treibhausgasemittenten im Portfolio. Und wir entwickeln zusätzlich zum Kohleausstieg eine Strategie, um die direkte Finanzierung sämtlicher Emissionen der Öl- und Gas-Wertschöpfungskette zu beenden.

Um unsere Wertpapierportfolios klimaneutral zu gestalten, begleiten wir Portfoliounternehmen nach Möglichkeit auf dem Weg der Dekarbonisierung. Hier setzen wir auf das Prinzip glaubwürdiger Transformation. Wir erwarten von allen Unternehmen, dass sie sich geeignete Klimaziele geben und diese konsequent umsetzen. Die Glaubwürdigkeit der Transformation von Unternehmen prüfen wir anhand eines systematisch erstellten Transformationsratings. Investitionen in Transformationskandidaten bleiben somit grundsätzlich möglich.

  • Festgelegte Regeln für nachhaltiges Investieren
  • Klare Nachhaltigkeitskriterien
  • Leitlinien für aktives Aktionärstum
Unsere Leitlinie für verantwortliches Investieren

So ist Nachhaltigkeit in unseren Investmentprozess integriert

Unternehmen, die ihr Geschäft nachhaltig, also vorausschauend und langfristig ausrichten, unterliegen deutlich weniger ökonomischen Risiken. Wir haben für alle Anlageklassen Nachhaltigkeitsstrategien im Portfoliomanagement verankert. Die Auswahl der Wertpapiere für einen nachhaltigen Fonds erfolgt in einem klar definierten, transparenten Anlageprozess.

Nachhaltigkeit ist unser Thema

30 Jahre Erfahrung

mit nachhaltigen Investments.

Ausschlussregeln Klare Nachhaltig- keitskriterien Die besten 50% Bewertung von Wirtschaftlichkeit Nachhaltige Perspektive Aktive Einflussnahme auf Unternehmen Ausschlussregeln Der UniESG Nachhaltigkeitsfilter prüft Anlagen auf ethische Mindeststandards. Klare Nachhaltigkeitskriterien Der UniESG Score bewertet, wie nachhaltig einzelne Unternehmen sind. Die besten 50 Prozent Unternehmen mit den besten UniESG Scores ihrer Branche sind investierbar. Transformationskandidaten Unternehmen mit einem positiven UniESG Transforma- tionsRating sind investierbar. Bewertung der Wirtschaftlichkeit Das Fondsmanagement prüft die Renditechancen nachhaltiger Titel. Aktiver Dialog mit Unternehmen Im aktiven Dialog begleiten wir Unternehmen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Wie wir aktives Aktionärstum gestalten

Als Fondsgesellschaft haben wir ein Interesse am Erfolg der Unternehmen, in die wir für unsere Kunden investieren. Um diesen zu gewährleisten, sehen wir uns in der Verantwortung, die Handlungsweisen, Strategien und Zukunftsaussichten von Aktiengesellschaften kritisch zu hinterfragen. Nicht weil wir den Unternehmen nicht trauen. Sondern weil unsere Anleger zu Recht erwarten, dass ihr Geld in Unternehmen fließt, die vorausschauend, zukunftsorientiert und nachhaltig agieren. Drei Grundpfeiler des aktiven Aktionärstums untermauern dieses Selbstverständnis.

Klicken Sie auf die Icons, um mehr zu erfahren

Auftritte auf Hauptversammlungen

Auf Hauptversammlungen Präsenz zu zeigen, ist die Voraussetzung für eine professionelle Interessensvertretung unserer Anleger. Über Redebeiträge und die Ausübung von Stimmrechten nehmen wir als Treuhänder unserer Kunden aktiv Einfluss. Wir fordern beispielsweise das Offenlegen von Treibhausgas-Emissionen oder das Vermeiden von Kinderarbeit. 

Abstimmung auf Hauptversammlungen

Wenn wir die Abstimmungsrechte unserer Anleger vertreten, handeln wir nach festen Vorgaben und Grundsätzen. Wir haben hierzu Abstimmungsrichtlinien festgelegt, die sich an den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodexes und an den BVI-Richtlinien orientieren. Im vergangenen stimmte Union Investment auf rund 1.920  Hauptversammlungen im Auftrag ihrer Anleger ab.

Mit unserem Voting Dashboard können Sie einsehen, wie wir abgestimmt haben.

Konstruktiver Unternehmensdialog

Vertreter von Unternehmen, in die unsere Anleger investieren, werden von uns für die Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens sensibilisiert. Wir suchen kontinuierlich den Dialog mit den Unternehmensvertretern. Dabei führt Union Investment über 4.000 Investorengespräche pro Jahr. Zudem begrüßen wir die Stakeholder-Dialoge, die Aktiengesellschaften veranstalten und beteiligen uns daran.

Das ESG-Team von Union Investment bewertet die Nachhaltigkeit von Unternehmen

Die ESG-Analysten von Union Investment bewerten, wie nachhaltig einzelne Geschäftsfelder eines Unternehmens sind. Dazu prüfen sie Managementqualität, soziale Standards und Umweltaspekte. Bei ihrer Arbeit stützen sie sich auf die hauseigene und selbst entwickelte Research-Plattform SIRIS, in der umfassende Daten mit eigenen Erkenntnissen verknüpft werden.

15211a_UnionInvest_SIRIS_V02a.mp4

In SIRIS können alle Fondsmanager auf ESG-Analysen und -Daten zu 72.000 Wertpapieren in fünf Assetklassen, zu 10.000 Emittenten und 95 Staaten zurückgreifen. Angereichert mit eigenen Erkenntnissen kommen sie so zu einer fundierten Bewertung.

Dr. Henrik Pontzen, Leiter ESG im Portfoliomanagement

Das ESG Commitee

Union Investment hat Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien im Investmentprozess etabliert und die Analyse über ein eigenes Gremium verankert: das ESG-Committee. Denn wir sind davon überzeugt, dass wir durch die stärkere Berücksichtigung von ESG-Faktoren noch bessere Investmententscheidungen treffen können.

Ziel des Gremiums ist es, die Verzahnung der Portfoliomanagement- und der Nachhaltigkeitskompetenz auf institutioneller Ebene zu verankern. Das Committee ist zentral für die Festlegung einer nachhaltigen Anlagestrategie verantwortlich. Turnusmäßig tagt das Gremium alle zwei Monate. Wenn allerdings aufgrund von spontan auftretenden Ereignissen ein schnelleres Handeln erforderlich ist, gibt es eine Ad-hoc-Sitzung.

Um alle Portfoliomanager für das Thema zu sensibilisieren wurde zudem die ESG-Academy ins Leben gerufen. Hier lernen die Kollegen unter anderem das unternehmenseigene Recherchetool SIRIS kennen.

Sie haben Fragen?

Stefan Barkhausen

Stefan Barkhausen

Pressesprecher

Institutionelles Asset Management, Internationale Presse

Telefon: 069-2567-2660

E-Mail: stefan.barkhausen@union-investment.de

Mehr über Nachhaltigkeit bei Union Investment