Nachhaltigkeit im Immobiliengeschäft

Immobilien mit Weitblick 

Wir wollen unseren Gewerbeimmobilienbestand bis 2050 klimaneutral gestalten. 

Nachhaltigkeit im Immobiliengeschäft

Mit einem verwalteten Anlagevermögen in Offenen Immobilien-Publikumsfonds, Spezialfonds sowie im Rahmen von Service- und Bündelungsmandaten von rund 50 Milliarden Euro in 24 Ländern ist Union Investment Real Estate einer der führenden Immobilien-Investmentmanager in Europa. Wir sind uns der damit einhergehenden Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft bewusst und verfolgen gezielt die Dekarbonisierung unseres Immobilienbestands. 

Die Klimaziele der Bundesregierung verdeutlichen, dass langfristig orientierte Investment-Manager in diesem Jahrzehnt konsequent handeln müssen, wenn sie die CO2-Emissionen ihrer Immobilien entsprechend den gesetzlichen Vorgaben reduzieren wollen. Bis 2030 soll der Kohlendioxidausstoß im Vergleich zu 1990 um mindestens 65 Prozent gesenkt werden, bis 2040 sollen Emissionen um 88 Prozent reduziert werden. Das Endziel Netto-Treibhausgas-Neutralität wurde jüngst um fünf Jahre von 2050 auf 2045 nach vorne verlegt. Mit einem Anteil von rund 40 Prozent an den weltweiten CO2-Emissionen sind Immobilien auf dem Weg zur Klimaneutralität ein besonders wichtiger Hebel. 

Der Zeitdruck ist spürbar, die gesetzlichen Vorgaben zur Umsetzung  dieser Ziele oftmals unklar. Doch wir sind optimistisch. Denn uns ist seit Langem klar, dass Unternehmen, die auf dem Weg zur Dekarbonisierung nicht engagiert genug mitgehen, auf Dauer Markteinbußen hinnehmen müssen – oder sogar untergehen. Darum haben wir 2018 unsere Manage-to-green-Strategie entwickelt. Mit diesem Stufenplan wollen wir unser Portfolio bis 2050 klimaneutral aufstellen. 

Unser Expertenteam greift seit über zehn Jahren auf etablierte Bewertungssysteme zurück, um die Nachhaltigkeitsperformance unserer Immobilienportfolios zu steigern.

  • Kontinuierliche Prüfung von Einsparpotenzialen
  • Transparenz über Erfüllungsgrad klimaschützender Maßnahmen 
  • Sensibilisierung durch steten Dialog mit Stakeholdern und Branchenvertretern
Mehr zur Nachhaltigkeitsstrategie Manage-to-green.

Für einen klimaneutralen Immobilienbestand: Manage-to-green-Strategie

Die Nachhaltigkeit einer Immobilie ist hochkomplex und muss viele Kriterien berücksichtigen. Um diese Komplexität messen und steuern zu können, hat Union Investment über die Jahre unterschiedliche Instrumente entwickelt.

Mit unserer Manage to Green-Strategie verfolgen wir das Ziel eines klimaneutralen Immobilienportfolios bis 2050.

Jan von Mallinckrodt, Head of Sustainability

Erfahren Sie mit Klick auf die Icons mehr über unsere Maßnahmen.

Sustainable Investment Check (SI-Check)

Ein wichtiges Tool der "Manage to Green"-Strategie von Union Investment ist der hauseigene Sustainable Investment Check (SI-Check). Mit diesem analysieren wir sowohl den Nachhaltigkeitsstatus potenzieller Neuankäufe als auch Bestandsgebäude jährlich. Den Istzustand vergleichen wir mit Potenzialen. So wissen wir genau, an welcher Stelle wir Hebel ansetzen müssen. Das Bewertungssystem erfasst unter anderem gebäudestrukturrelevante Daten, Maßnahmen im Betrieb und den Nutzerkomfort.

Energie-Monitoring

Bis 2025 stattet Union Investment Real Estate sein  internationales Immobilienportfolio mit einem Energie-Monitoring aus. Derzeit befinden wir uns in einer Pilotierungsphase mit knapp 100 Objekten in zwölf Ländern. Beim Energie-Monitoring werden im 15-Minuten-Rhythmus Energie- und Wasserverbräuche erfasst und detailliert analysiert. Haben einzelne Verbrauchsquellen überdurchschnittlich hohe Verbräuche, werden konkrete Optimierungsmaßnahmen eingeleitet. 

atmosphere

Gemeinsam mit atmosgrad° hat Union Investment das Nachhaltigkeitsscoring atmosphere entwickelt, das mit einer Kennzahl festlegt, zu wie viel Prozent eine Gewerbeimmobilie oder ein Portfolio die Klimaschutzziele für das Jahr 2030 erfüllt. So können Mieter,  Anleger und Marktbegleiter auf einen Blick die Nachhaltigkeitsperformance eines Gebäudes oder des jeweiligen Fonds erkennen. In das Scoring fließen zu 40 Prozent die Ergebnisse unseres SI-Checks ein, weitere 40 Prozent stellen Energie- und Wasserverbräuche sowie Abfall und CO2-Emissionen. Hinzu kommen 20 Prozent Governance-Themen auf Unternehmens- und Portfolioebene. 

Aktive Kommunikation

Wir können unsere Immobilien nur gemeinsam mit ihren Mietern nachhaltiger gestalten. In unserer Nachhaltigkeitsstrategie spielt darum die aktive Kommunikation eine entscheidende Rolle, um unsere Stakeholder zu sensibilisieren und zu aktivieren. Außerdem engagieren wir uns intensiv bei namhaften Gremien und Verbänden. So hat Union Investment 2020 gemeinsam mit vielen Investoren und Branchenvertretern die Initiative „ESG Circle of Real Estate“ (ECORE) gegründet. Mit Unterstützung des deutschen Fondsverbands (BVI) und des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) wird auf Grundlage der Scoring-Methodik von Union Investment ein weltweit anwendbarer Nachhaltigkeitsstandard entwickelt, der Anlegern eine anbieterübergreifende Vergleichbarkeit ermöglicht. 

ESG Circle of Real Estate“ (ECORE):
Nachhaltigkeit messen und vergleichen

Seit Anfang 2020 wirkt Union Investment bei der Initiative „ESG Circle of Real Estate“ (ECORE) an der Entwicklung eines Branchenstandards zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilien und Portfolios mit. Die Grundlage des neuen Scoringmodells ist das im Jahr 2019 von Union Investment eingeführte Nachhaltigkeitslabel „atmosphere“.

Bürohaus Am Holzmarkt 1
Das besonders nachhaltige Bürogebäude "Am Holzmarkt 1" in Köln gehört zu den ersten Objekten, an dem das Label atmosphere mittels einer digitalen Stele sichtbar wird. Zu den besonderen Nachhaltigkeitsfeatures des ca. 19.000 m² großen Gebäudes zählen unter anderem eine energieoptimierte Lochfassade, Grünflächen auf dem Dach und im Innenhof, Barrierefreiheit in allen Geschossen und der Einsatz von Fernwärme.

Anhand einer Punkteskala von null bis 100 können Mieter und Anleger erkennen, zu wieviel Prozent eine Immobilie oder ein Portfolio die sogenannten Environmental-, Social- und Governance (ESG)-Kriterien erfüllt. Dabei werden die Taxonomie-Kriterien des Action Plan on Sustainable Finance der EU und die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens berücksichtigt. Das Ergebnis des Scorings zeigt einerseits, wo sich die jeweilige Liegenschaft beziehungsweise das Immobilienportfolio in Sachen ESG befindet und zeigt andererseits Potenziale und Maßnahmen auf, um die entsprechenden Ziele zu erreichen. 

Das Scoring-Modell umfasst einen ganzheitlichen Kriterienkatalog, der aus den drei Clustern „Governance“, „Verbräuche und Emissionen“ sowie „Asset Check“ besteht. Geprüft werden u.a Nachhaltigkeit und Management im Portfolio, der Energieverbrauch, die Lage und die Zukunftsfähigkeit der Immobilie. 

Mehr zu Nachhaltigkeit im Immobiliengeschäft

Im Fokus: Nachhaltigkeit bei Immobilien

Nachhaltige Immobilien-Investments

Nachhaltige Immobilien-Investments haben die langfristige Wertentwicklung eines Portfolios im Blick und folgen damit wirtschaftlichen Kriterien. Gleichzeitig bemisst sich Nachhaltigkeit an den Vorteilen für Umwelt und Gesellschaft. 

Nachhaltigkeitsportal Immobilien

Nachhaltigkeitsportal Immobilien

Wenig Zeit, unklare Vorgaben - Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche ist ein komplexes Thema mit vielen Facetten. Wir zeigen mit Beispielen aus der Praxis, wie der Weg zur Dekarbonisierung klappt. 

Imke

Wir übernehmen Verantwortung

 Als Teil der genossenschaftlichen Finanzgruppe haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Kunden, Partnern und der Gesellschaft. Wir engagieren uns in den Bereichen Soziales, Bildung und Umwelt. 

Nachhaltige Immobilien 

Erfahren Sie mehr über unsere Dekarbonisierungsstrategie. 

Sie haben Fragen?

Jan von Mallinckrodt

Jan von Mallinckrodt

Telefon: +4940349194512

E-Mail: Jan.vonMallinckrodt@union-investment.de

Mehr über Nachhaltigkeit bei Union Investment